Stopover Ausstellung zeigt Arbeiten von Studenten

Mit „Stopover“ geben Fotografie-Studierende der Folkwang Universität der Künste Einblicke in ihre fotografischen Arbeitsprozesse.

Stopover Ausstellung

Zu sehen ist Stopover mit den Arbeiten von Teilnehmern des Masterprogramms Photography Studies vom 6. Dezember bis zum 5. Januar. Gezeigt werden junge künstlerische Projekte aus dem Bereich Fotografie. Bei denen handelt es sich explizit nicht um Abschlussarbeiten. Gezeigt wird Stopover inmitten der andauernden Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie und den jeweiligen künstlerischen Prozessen – von der intensiven Beschäftigung mit einem spezifischen Thema bis zur experimentellen Bildfindung.

Stopover zeigt Arbeiten von Meller Ehlert, Arash Goudarzymalayeri, Wolfram Hahn, Philipp Harms, Nick Jaussi, Nico Kleemann, Adeola Olagunju, Frederik Pajunk, Sally Plöger, Ghazaleh Shamee, Anna Traskalik, Gretje Treiber und Hao Wen. Unterstützt werden sie durch die Studierenden des Theorie-Masterprogramms Photography Studies and Research. Deren textbasierte, kuratorische und organisatorische Beiträge ergänzen das Projekt.

Im Rahmen der Ausstellung finden an nachstehenden Terminen Führungen und Künstlergespräche statt: Sa., 7. und 14. Dezember sowie So., 12. Januar; jeweils um 16 Uhr.

Mit der Ausstellungsserie „UG im Folkwang“ bietet das Museum Folkwang auch Kunsthochschulen die Gelegenheit, im Untergeschoss des Hauses eigene Ausstellungen zu realisieren. Vor mehr als drei Jahren wurde dieses Projekt initiiert und seither entstehen in rascher Folge verschiedene Ausstellungen zu aktuellen Positionen aus den Bereichen Kunst und Gestaltung. Für die Master Studierenden der Photography Studies an der Folkwang Universität der Künste ist dies eine Chance, ihre Arbeiten im musealen Rahmen zu zeigen.

 


 

TIPA 2020