Voigtländer MFT-Objektiv mit Lichtstärke F0,8

Das Voigtländer 29 mm / 1:0,8 Super Nokton asphärisch MFT wurde exklusiv für den Micro-Four-Thirds-Standard entwickelt.

Voigtländer Nokton

Es ist und ist laut Hersteller das weltweit erste Serienobjektiv mit einer Lichtstärke von F0,8. Dadurch empfiehlt es sich besonders für die Available Light Foto- und Videografie und für Anwender, die ein extremes Freistellungspotential zu schätzen wissen.

Für die Konstruktion wurde ein neuartiges Hochtemperaturglas verwendet. Es bildet eine der beiden asphärischen Linsen und wird in einem speziellen Schleifverfahren zu höchster Güte verarbeitet. Dieses sorgt im Zusammenspiel mit einem Floating Element für eine hervorragende Abbildungsleistung und eine gleichmäßige Schärfe bis in die Randbereiche. Durch die kompromißlose Konzentration auf hochwertige Komponenten und höchste Verarbeitungsqualität kann selbst bei Offenblende eine äußerst hohe Bildqualität erreicht werden.

Blickwinkel von 42,75°

Der Blickwinkel von 42,75° ist ähnlich dem eines 58-mm-Vollformatobjektivs. Er bietet eine angenehm natürliche Perspektive. Zwölf Blendenlamellen sorgen für ein sanft verlaufendes Bokeh. Bei der Bedienung überzeugt das satte und trotzdem sehr feinfühlige Handling.

Wie bei anderen Voigtländer-Objektiven aus der MFT-Range lässt sich für Videoanwendungen die Blende auf stufenlos (und damit lautlos) umstellen.

Im Lieferumfang ist eine exklusiv für dieses Objektiv designte Gegenlichtblende enthalten, die eine hohe Streulichtabschirmung ermöglicht. Die UVP liegt bei 1799 €. Der Marktstart ist für Dezember 2020 geplant.

 


 

TIPA 2020