Sony kündigt neue UHS-II SD-Karten an

Sony erweitert sein Sortiment mit neuen TOUGH UHS-II SD-Karten und die SF-E-Serie mit herkömmlichen UHS-II SD-Karten.

Drei Speicherkarten von Sony

Die SD-Karten der SF-M-Serie mit TOUGH-Spezifikation sind die robustesten UHS-II-SD-Karten von Sony. Sie sind stoßfest und erfüllen die höchsten Anforderungen für Wasser- und Staubschutz. Selbst unter schwierigsten Aufnahmebedingungen sind alle gespeicherten Daten sicher geschützt.

Mit ihren hohen Datenübertragungsraten von bis zu 277 MB/s (Lesen) und 150 MB/s (Schreiben) eignen sich die SF-M TOUGH SD-Karten für Fotografen und Videofilmer, die zum Beispiel RAW-Bilder mit hoher Auflösung oder 4K-Videos aufnehmen wollen. In Kombination mit dem neuen USB-Hub MRW-S3 gewährleisten die Karten eine schnelle Datensicherung und kürzere Pufferzeiten. Das optimiert die Arbeitsabläufe.

Sony bringt außerdem die neue SF-E-Serie mit herkömmlichen UHS-II SD-Karten auf den Markt. Mit bis zu 270 MB/s Lese- und 120 MB/s Schreibgeschwindigkeit ermöglichen diese Karten schnelle Transfers von Daten.

Sowohl für die Karten der SF-M-Serie mit TOUGH-Spezifikation als auch die Karten der SF-E-Serie steht eine kostenlose Dateirettungssoftware (kompatibel zu MacOS und Windows) zur Verfügung. Damit können Nutzer versehentlich gelöschte Daten und Fotos wiederherstellen.

Beide Serien werdenabn Herbst in den Kapazitäten 64 GB, 128 GB und 256 GB erhältlich sein. Unverbindliche Preisempfehlungen gibt Sony zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

TIPA 2020