Sony Kompaktkamera auf Alpha 9-Niveau

Eine Kompaktkamera mit Merkmalen auf Alpha 9-Niveau. So beschreibt Sony das jüngste Modell seiner RX-Serie, die neue RX100 VII.

Sony Kompaktkamera RX100 VII

Die Sony Kompaktkamera RX100 VII nutzt Technologien,  die für die spiegellose Vollformatkamera Alpha 9 entwickelt wurden. Ihr Herzstück ist der neu entwickelte 1,0 Zoll Exmor RS CMOS-Bildsensor und der BIONZ X Bildprozessor der aktuellsten Generation. Sie eröffnen neue Dimensionen bei der Autofokusleistung und Geschwindigkeit, die es so bisher nur bei der Alpha 9 gab. Das Zeiss Vario-Sonnar T* Zoomobjektiv (24–200 mm F2.8-4.5) erschließt einen Brennweitenbereich, der für die meisten Alltagssituationen ausreichend ist.

Die RX100 VII ist mit 357 Phasen-AF Punkten und 425 Kontrast-AF Punkten ausgestattet. Darüber hinaus erzielt sie durch die optimierte Objektivantriebssteuerung eine extrem schnelle AF-Geschwindigkeit3von 0,02 Sekunden. Die deutlich verbesserte AF-/AE-Tracking-Leistung bei Serienbildaufnahmen ermöglicht bis zu 60 AF-/AE-Berechnungen pro Sekunde. Sie erfasst schnelle Bewegtmotive mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde.

Mit dem neuen Bildsensor ist uneingeschränktes Live-View ohne Blackout möglich – selbst bei Serienbildaufnahmen. Auch dieses leistungsmerkmal entspricht der Alpha 9. Zudem ist die RX100 VII mit einem neuen Einzelbild-Serienaufnahmemodus ausgestattet. Dieser ermöglicht mit einem Anti-Distortion Shutter High-Speed-Aufnahmen im JPEG-/RAW-Format. Mit diesem Feature erstellt die Kamera  sieben verschiedene Aufnahmen beim Auslösen bei 90, 60 oder 30 Bildern pro Sekunde. Daraus kann der Nutzer dann das perfekte Bild auswählen.

Die RX100 VII bietet zudem präzises Echtzeit-Tracking und Echtzeit-Augen-Autofokus. Beim Echtzeit-Tracking kommt der neueste Algorithmus von Sony mit KI-basierter Objekterkennung zum Einsatz. So wird sichergestellt, dass Motive stets scharfgestellt sind, auch bei der Motivauswahl per Touch auf dem Display. Der Echtzeit-Augen-AF ist die neueste Version der Augen-Autofokus-Technologie von Sony, die ebenfalls mittels KI die Augen des Motivs erfasst und gesammelte Daten extrem schnell verarbeitet.

Schließlich ist die Neuheit auch mit Profi-Funktionen für Filmaufnahmen ausgestattet. Dazu gehören die integrierte 4K Videofunktion mit vollständiger Pixelauslesung ohne Pixel-Binning mit hoher Bitrate im XAVC S-Format, Echtzeit-Tracking und Echtzeit-Augen-AF bei Videoaufnahmen, 4K ActiveSteadyShot (8-mal leistungsfähiger  als Standard 4K SteadyShot), der integrierte Mikrofonanschluss und Hybrid Log-Gamma (HDR)/S-Gamut3.Cine/S-Log3, S-Gamut3/S-Log3.

Die Kompaktkamera Sony RX100 VII ist kompatibel mit der „Movie Edit Add-on“-Funktion, dem Add-on der Imaging Edge App für Smartphones, für verbesserte Bildstabilisierung und-bearbeitung bei Videoaufnahmen. Sie erlaubt Aufnahmen im Hochformat für Filme im Videomodus, Intervallaufnahmen für Zeitrafferfilme und Super Slow Motion-Aufnahmen mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde.

Die Sony RX100 VII kommt im August auf den markt. Die UVP lautet 1.299 €.

Ein Produktvideo zur neuen RX100 VII gibt es hier.

TIPA 2020