Zwei neue Objektive von Voigtländer

Voigtländer hat das neue COLOR-SKOPAR 50 mm F2.2 für VM-Mount und das NOKTON 75mm F1,5 asphärisch für Nikon Z-Mount vorgestellt.

Voigtlander Color Skopar 50mm

Das COLOR-SKOPAR 50 mm F2.2 zeichnet sich durch manuelle Fokussierung und Optimierung für Vollformatsensoren aus. Die Hochleistungsoptik mit sieben Elementen in sechs Baugruppen, darunter drei Elemente aus anomalem Teildispersionsglas, bietet auch bei voller Blendenöffnung von F2.2 eine herausragende optische Qualität.

Die Objektivdesigner haben es geschafft, die Länge des äußeren Tubus auf 30 mm zu begrenzen, trotz der lichtstarken Blende von F2.2. Auch mit der mitgelieferten Gegenlichtblende ragt das Objektiv nicht in das Sucherbild der Kamera. Die minimale Fokussierentfernung beträgt ca. 0,5 m (je nach Kamera). Die ergonomisch gestaltete Fokussiermulde ermöglicht schnelles und zuverlässiges Fokussieren. Wie alle Voigtländer-Objektive bietet das COLOR-SKOPAR 50 mm F2.2 ein samtiges und dennoch sattes Handling.

Mit einem Gewicht von 135 g und seiner kompakten Größe eignet sich das COLOR-SKOPAR 50 mm F2.2 für zahlreiche fotografische Anwendungen. Erhältlich in Schwarz oder Silber, wird das Objektiv mit einer farblich passenden Gegenlichtblende geliefert. Es ist sowohl für Film- als auch digitale VM-Messsucherkameras optimiert und kann mittels Adapter auch an spiegellosen Digitalkameras verwendet werden.

Die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung beträgt 649 Euro. Die Markteinführung ist für Mitte Juli geplant. Vorbestellungen sind ab sofort bei autorisierten Voigtländer-Händlern möglich.

NOKTON 75mm F1,5 asphärisch

Das mittelgroße Teleobjektiv Voigtländer

Voigtlander Nokton 75mm

NOKTON 75 mm/1:1,5 asphärisch

asphärisch für Nikon Z-Mount mit manueller Fokussierung und einer beeindruckend großen Blende ist ein aufregender Neuzugang für Fotografen, die auf der Suche nach außergewöhnlicher Bildqualität und kreativen Möglichkeiten sind. Es wurde speziell an das Nikon Z-System angepasst und bietet einen Vollformat-Bildkreis, der perfekt mit dem Bildsensor der Nikon Z-Kameras harmoniert. Diese optimierte Integration gewährleistet eine erstklassige Bildqualität bereits direkt durch die Optik, ohne digitale Nachbearbeitung.

Zu einem der herausragenden Merkmale dieses Objektivs gehört die Datenkommunikation mit dem Nikon-Gehäuse über elektronische Kontakte. Das ermöglicht eine nahtlose Integration und eine optimale Nutzung der Funktionen. Fotografen profitieren zudem von verschiedenen Fokusunterstützungsfunktionen wie Vergrößerung, Peaking und Farbwechsel des Fokuspunktrahmens.
Die Linsenkonstruktion besteht aus sieben Elementen in sechs Baugruppen. Trotz der Blende von F1,5 bleibt das Objektiv kompakt und bietet gleichzeitig eine herausragende Leistung. Die asphärische Linse sorgt für eine exzellente Darstellungsleistung über den gesamten Fokussierbereich hinweg. Das wird besonders bei der minimalen Fokussierentfernung von 0,5 m und der maximalen Blendenöffnung von F1,5 deutlich. Dies bewirkt einen äußerst sanften Bokeh-Effekt und eine beeindruckende Tiefenschärfe.

Die präzise Fokussierung wird durch ein hochwertiges Metallhelikoid unterstützt, das mit einer klassischen „Berg und Tal“-Oberfläche versehen ist, um dem Benutzer eine sichere Handhabung und äußerst genaue Fokussierung zu bieten. Die nahezu kreisförmige Blende mit zwölf Elementen lässt sich in 1/3-Klickstufen einstellen und erzeugt einen wunderschönen Bokeh-Effekt. Das Objektiv wird mit einer gewindemontierten Gegenlichtblende geliefert, um es vor unerwünschten Lichtreflexionen zu schützen.

Das Voigtländer NOKTON 75mm F1,5 asphärisch für Nikon Z-Mount ist ab Ende Mai bei autorisierten Voigtländer-Händlern erhältlich, die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung liegt bei 1049 Euro.

 


 

TIPA Banner