Vonovia ehrt die Foto Award Gewinner 2018

Norman Hoppenheit hat den ersten Preis (15.000 €) der Hauptkategorie Beste Fotoserie beim Vonovia Foto Award 2018 gewonnen.

Der freie Fotograf (Foto oben,  l.) wurde für seine Serie Dreesch, 2016/17 ausgezeichnet, eine Plattenbausiedlung in Schwerin, in der er aufwuchs. Der zweite Preis (12.000 €) in der Hauptkategorie Beste Fotoserie ging an Paula Markert (2. v. l.), die als freischaffende Dokumentarfotografin in Hamburg arbeitet. Ihre neue Arbeit Ring/Halqa, 2018, ist Steilshoop gewidmet, einem Stadtteil im Norden Hamburgs, der 1969 für über 20.000 Menschen erbaut wurde. Mit dem dritten Preis (10.000 €) in der Hauptkategorie Beste Fotoserie wurde die freiberufliche Berliner Fotografin und Regisseurin Lara Wilde (2. v. r.) für ihre Serie Exposed Landscapes, 2016-2018 geehrt, die einen Einblick in den Privatraum der Protagonisten gibt. In der Kategorie Beste Nachwuchsarbeit (5.000 €) setzte sich Nanna Heitmann (r.) mit ihrer Serie Weg vom Fenster – Das Ende einer Ära, 2017, durch. Ihre Fotostrecke beschäftigt sich mit der Schließung der Zeche Prosper Haniel 2018, der letzten, noch aktiven Zeche im Ruhrgebiet.

Die Fachjury sichtete die eingereichten Serien mit über 4.000 Einzelbildern und wählte aus der 33 Kandidaten umfassenden Shortlist die diesjährigen Gewinner aus. Der Jury gehören an: Ingo Taubhorn, Kurator im Haus der Photographie in den Deichtorhallen Hamburg; Anna Gripp, Chefredakteurin der Zeitschrift Photonews; Klaus Freiberg, Mitglied des Vorstands von Vonovia; Martin Brockhoff, freier Fotograf und Juryvorsitzender; Ute Mahler, Fotografin und Professorin an der Ostkreuzschule für Fotografie; Peter Bitzer, Geschäftsführer der Agentur laif und Peter Bialobrzeski, Professor für Fotografie an der Hochschule für Künste Bremen.

Der Vonovia Award für Fotografie lädt Nachwuchs- und etablierte Fotografen ein, sich mit dem Motto „Zuhause“ auseinanderzusetzen. Sie sollen das Thema auf künstlerische, konzeptionelle, journalistische oder dokumentarische Weise neu interpretieren. Das Preisgeld von insgesamt 42.000 € wird jährlich aufgeteilt auf drei Hauptpreise für professionelle Fotografen und Künstler, die mit dem Medium Fotografie arbeiten, sowie einen Nachwuchspreis für junge Fotografen unter 26 Jahren.

 

Mehr Informationen zum Vonovia Foto Award gibt es hier.

 

Ähnliche Beiträge