VEO Cincopod trägt bis zu 55 Kilogramm

In Zusammenarbeit mit dem spanischen Vanguard-Markenbotschafter Loco Ramos kündigt Vanguard das Fünfbein VEO Cincopod an.

Cincopod

Als Landschaftsfotograf, der in unterschiedlichsten Geländen arbeitet, brauchte Loco ein Stativ für alle Untergründe, das sich durch extra große Arbeitshöhe für auch bisher unmögliche Perspektiven und enorme Stabilität auch auf den lockersten Böden auszeichnet. Knapp fünf Jahre Entwicklungsarbeit stecken in dem Produkt, das nun genau seinen Anforderungen entspricht.

Der VEO Cincopod basiert auf dem brandneuen Konzept von fünf Beinen mit fünf Auszügen. Die Anzahl der Stativbeine erlaubt es, hohes Gewicht weit besser zu verteilen als ein Produkt mit nur drei Beinen. Das, in Kombination mit dem 50 mm Beindurchmesser erlaubt es, außergewöhnlich hohe Belastungen von bis zu 55 kg zu tragen. Die Stativbeine lassen sich mit nur einem Handgriff in fünf verschiedenen Winkeln justieren, die eine hervorragende Stabilität auf jedwedem Untergrund garantieren.

Zusätzlich bietet der VEO Cincopod eine neu entwickelte fünfteilige Mittelsäule, die mit einem Durchmesser von 50 mm, in Abstufungen zu 5 mm in einem finalen Segment mit 25 mm Durchmesser endet. Dadurch wird die Belastung von bis zu 55 kg mit Leichtigkeit in unterer Arbeitshöhe getragen, aber gewährt dem Nutzer gleichzeitig den Auszug auf bis zu fünf Meter und dann noch immer eine Belastbarkeit von fünf kg. Neben der außergewöhnlichen Belastbarkeit und Arbeitshöhe, lässt sich der VEO Cincopod auf ein reisefreundliches Packmaß von 55,5 cm zusammenlegen. Die Beine sind dann rund um die Mittelsäule angeordnet, sodass auch so wenig Platz wie nötig im Gepäck verbraucht wird.

Der VEO Cincopod ist aus Carbon gefertigt und wird zu einem UVP von 499,99 € auf den Markt kommen.

 


 

TIPA 2020