Tamron bringt neue Sony-E-Mount-Objektive

Tamron hat den Verkaufsstart für zwei neue Objektive für spiegellose Vollformatkameras mit Sony E-Mount bekannt gegeben.

Tamron 150-500mm F/5-6.7 Di III VC VXD

Bei den beiden Neuheiten handelt es sich um das 11-20mm F/2.8 Di III-A RXD und das 150-500mm F/5-6.7 Di III VC VXD. Das lichtstarke Ultra-Weitwinkelzoom-Objektiv wird voraussichtlich ab dem 24. Juni 2021 verfügbar sein. Das Telezoom soll bereits zwei Wochen früher, am 10. Juni, verfügbar sein. Aufgrund der andauernden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurden diese Termine unter Vorbehalt genannt.

Das neue 150-500mm F/5-6.7 ist Tamrons erstes Ultra-Telezoom-Objektiv mit 150 mm bis 500 mm Brennweite für spiegellose Systemkameras mit Vollformatsensor. Sein auffälligstes Merkmal ist die kompakte Bauweise. Selbst bei einer Brennweiteneinstellung von 500 mm kann problemlos aus der freien Hand fotografiert werden. Der integrierte VC-Bildstabilisator und der schnelle VXD-Autofokus ermöglichen auch bei ultralangen Brennweiten scharfe Bildergebnisse ohne Stativ. Bei 150 mm beträgt die Nahdistanz nur 0,6 m, sodass sich das Objektiv auch für expressive Nahaufnahmen einsetzen lässt. Die newuheit ist mit einer Länge von 209,6 mm und einem Durchmesser von 93 mm ein ungewöhnlich kompaktes 500-mm-Ultra-Telezoom-Objektiv für spiegellose Vollformatkameras. Voll ausgezogen misst es 238 mm in der Länge. Damit bleibt es auch bei längster Brennweite handlich. Um zwischen 150 mm und 500 mm zu wechseln, muss der Zoomring lediglich um 75 Grad rotieren – weniger als eine Vierteldrehung. Die gewünschte Brennweite lässt sich mit einer kleinen Bewegung erreichen.

Der optische Aufbau umfasst 25 Elemente in 16 Baugruppen. Mehrere Spezialgläser, darunter ein XLD- (eXtra Low Dispersion) und fünf LD-Elemente (Low Dispersion) sowie zwei hybrid-asphärische Linsen, bewirken eine effektive Korrektur von optischen Bildfehlern, wie zum Beispiel Farblängsfehler oder axiale chromatische Aberrationen.

Das 150-500mm F5-6.7 ist mit dem VXD-Autofokus-Linearmotor des 70‑180mm F/2.8 Di III VXD ausgestattet. Die VXD-Technologie ermöglicht unabhängig von der gewählten Brennweite oder der Motivdistanz eine sehr schnelle und präzise Fokussierung bei Foto- und Videoaufnahmen. Insbesondere die AF-Verfolgung von sich schnell bewegenden Motiven verbessert sich deutlich. Der Linearmotor des VXD-Autofokus arbeitet sehr geschmeidig und nahezu lautlos. Das macht das Objektiv ideal für Foto- und Videoaufnahmen in Umgebungen, in denen absolute Ruhe gefordert ist.

Trotz seines schlanken Gehäuses hat das 150-500mm F/5-6.7 den von Tamron entwickelten VC-Bildstabilisator. Je nach Motiv kann der Fotograf zwischen drei verschiedenen VC-Modi wählen: 1. Standard-Modus für normale Motivsituationen; 2. Mitzieh-Modus für horizontale Schwenks und 3. maximale Stabilisierung des aufgenommenen Bildes (ohne Sucherbildstabilisierung).

Bei 150 mm Brennweite kann mit nur 0,6 m Abstand fotografiert werden. Das ermöglicht einen Abbildungsmaßstab von 1:3,1. Bei 500 mm vergrößert sich die kürzeste Einstellentfernung auf 1,8 m mit einem größtmöglichen Abbildungsmaßstab von 1:3,7.

Weitere Merkmale sind die Arca-Swiss-kompatible Stativschelle mit Option zur Gurtbefestigung, die Streulichtblende mit Frontring aus hochelastischem Kunststoff, das optimierte Schalterdesign für bessere Bedienbarkeit und der „Flex Zoom Lock“-Mechanismus für schnelle und präzise Brennweiteneinstellung

Tamron 11-20mm F/2.8 Di III-A RXD

Das neue 11-20mm F/2.8 bietet als weltweit erstes Ultra-Weitwinkelzoom-Objektiv für spiegellose APS-C-Kameras mit Sony E-Mount eine durchgängige Lichtstärke von F/2.8. Trotz der großen Offenblende ist es sehr handlich. Zur Vielseitigkeit des neuen Objektivs tragen seine beeindruckende Nahaufnahmefähigkeiten bei. Bei einer Brennweite von 11 mm beträgt die kürzeste Einstellentfernung 0,15 m (maximaler Abbildungsmaßstab 1:4).

Tamron 11-20mm F/2.8 Di III-A RXD

Tamron 11-20mm F/2.8 Di III-A RXD

Das 11-20mm F/2.8 ist darüber hinaus gegen Eindringen von Feuchtigkeit geschützt. Die Frontlinse ist mit einer Fluor-Vergütung versehen. Die Filtergröße beträgt 67 mm. Das neue Zoom-Objektiv ist zudem kompatibel mit vielen fortschrittlichen Funktionen der Sony-Kameras, darunter Fast Hybrid AF und Augenerkennungs-AF.

Das 11-22mm F/2.8 misst 86,2 mm in der Länge und wiegt 335 g. Für ein Ultra-Weitwinkelzoom-Objektiv ist es bemerkenswert kompakt und leicht.

Der optische Aufbau des 11-20mm F/2.8 umfasst 12 Element in 10 Baugruppen. Zwei spezielle GM-Linsen (Glass Molded Aspherical) garantieren eine gleichmäßig hohe Auflösungsleistung über die gesamte Bildfläche. Ein XLD- (eXtra Low Dispersion) und zwei LD-Elemente (Low Dispersion) sorgen für eine effektive Korrektur von optischen Abbildungsfehlern und damit für ein scharfes Bildergebnis mit natürlichen Farben von hoher Intensität. Die Linsenoberflächen sind mit der BBAR-G2-Antireflexbeschichtung (Broad-Band Anti-Reflection Generation) vergütet, die Geisterbilder und Reflexe auf ein Minimum reduziert. Selbst Gegenlichtaufnahmen zeichnen sich durch hohe Brillanz und maximale Detailwiedergabe aus.

www.tamron.de

 


 

 

 

 

 

TIPA 2020