Ricoh-Kameras im Business

Viele Fotografen haben neben ihrer kreativen Arbeit mit Stills und Bewegtbildern für gewerbliche und industrielle Anwendungen ein neues Betätigungsfeld erobert. Aber auch in vielen Berufszweigen wird die Fotografie oder die Videografie zur Visualisierung zunehmend genutzt. Insbesondere die Themen 360 °, AR und VR sowie die Möglichkeiten zur Einbindung von Bildern in Onlineangebote und Inhousenetzwerke stellen besondere Anforderungen an die Aufnahmegeräte. Ricoh Imaging bietet für den wachsenden Bedarf für spezielle Businessanwendungen spezielle Aufnahmelösungen.

Vor allem die gewerbliche 360 °-Fotografie boomt. Dabei werden die „Rundum“-Bilder in steigendem Maße für den Verkauf von Produkten genutzt, aber auch für das Anbieten und Erläutern von Dienstleistungen. Die Zahl der Erklärvideos oder Onlinetutorials, die sich heute viel preiswerter und mit erheblich weniger Aufwand produzieren lassen als noch vor einigen Jahren, nimmt ebenfalls stetig zu. Mit verschiedenen Kameras bietet Ricoh Imaging Geräte an, die auch die Anforderungen beruflicher Anwendungen erfüllen.

360 °-Aufnahmen für virtuelle Rundgänge sind derzeit vor allem in der Immobilien- und Touristikbranche gefragt.

Ricoh Theta Z1

So wurde beispielsweise die Theta Z1, das aktuelle Spitzenmodell im 360-Grad-Kamerasortiment von Ricoh Imaging, mit speziellen Features für die gewerbliche bzw. industrielle Nutzung ausgestattet. Mit der professionellen Ausstattung der Theta Z1 (s. Kasten) lassen sich 360-Grad- und Virtual-Reality-Angebote für die unterschiedlichsten Branchen entwickeln und realisieren. Die Theta Z1 bietet mit ihren Features eine hervorragende Performance und Möglichkeit, die Bildergebnisse in digitale Anwendungen, vor allem in Internetportalen, zu integrieren. Hier einige beispielhafte Business-Kooperationen, in denen sich die aktuellen Theta-Modelle bereits als integrale Tools fest etabliert haben:
• In der Immobilien- und Tourismusbranche wird die Theta eingesetzt, um hochwertige 360-Grad-Fotos einfach zu erstellen. So können beispielsweise Immobilienportale, Immobilienmakler oder Touristikunternehmen virtuelle 360-Grad-Rundgänge und „3D-Dollhouse“-Ansichten für Interessenten und Kunden darstellen oder erweiterte Planungs- und Einrichtungsoptionen anbieten.
Beispiele für virtuelle Immobilienrundgänge oder für 3D-Dollhouse-Ansichten finden sich auf den Webseiten entsprechender Anbieter.
• In der Automobilbranche dienen Theta-Kameras bei Verkaufsportalen zur virtuellen Fahrzeugbesichtigung des Innenraums oder bei Automobilhändlern in der Werkstattannahme zu Dokumentationszwecken.
Wie das aussehen kann, sieht man zum Beispiel auf autoscout24.de.
• Kulturelle Einrichtungen wie Museen werten ihr Vor-Ort-Angebot durch zusätzliche Entertainmentmöglichkeiten mit Erlebnissen in virtuellen Welten auf. Ein Beispiel für Softwareangebote zur Erstellung virtueller Erlebniswelten ist magix.com.
• Bei E-Learning-Anwendungen in der industriellen Aus- und Weiterbildung wird notwendiges Wissen über eine gefahrenfreie und dennoch sehr wirklichkeitsgetreue Simulation in virtueller Realität vermittelt.

Weitere Anwendungen finden sich in der Baubranche und im Ingenieurwesen zur Vermessung und Dokumentation oder zur Arbeitssicherheit in sog. Bluelight-Areas produzierender Unternehmen. Darüber hinaus werden mit Theta-Kameras viele weitere professionelle Anwendungen in der Ein­satzstellendokumentation, im Social-Media- und Virtual-Reality-Bereich umgesetzt.

Wichtige Einsatzgebiete für die Ricoh G900SE sind Baustellen und das Ingenieurwesen. Foto: Prig Morisse /123rf.com

Ricoh G900SE

Für die Bild-Dokumentation im „normalen“ Tagesgeschäft – auch unter schwierigsten Umwelt-Bedingungen – mit besonderen Ansprüchen an Datenmanagement und Datensicherheit in speziellen Unternehmensanwendungen bietet Ricoh mit der G900SE das neueste Modell der bewährten Kompaktkameraserie an. Für den Einsatz an Arbeitsstätten mit oftmals extremen Umweltbedingungen wurde die Kamera mit einem komplett neu entwickelten und besonders robusten Gehäuse ausgestattet. Damit ist die Kamera wasserdicht bis zu 20 m Tiefe, kälteresistent bis -10 ° C, druckfest bis 100 kg, bruchfest aus einer Fallhöhe von bis zu 2,1 Metern und gegen bestimmte Chemikalien geschützt. Bemerkenswert sind die sechs um das Objektiv angeordneten LED-Leuchten. Sie sorgen bei kurzen Aufnahmedistanzen für ausreichend Licht. Das ist beispielsweise für Sachverständige oder in der Befunddokumentation im Nah- und Makrobereich sehr hilfreich.

Für den beruflichen Einsatz besonders interessant wird die Kamera aber auch durch die umfassenden technischen Eigenschaf- ten zur Vereinfachung von Workflows im digitalen Datenmanagement oder zur nahtlosen Anbindung an Unternehmensnetzwerke. Mit den Kamera-Memo- und Barcode-Lese-Funktionen lassen sich zum Beispiel spezifische Daten mit den Bildern verknüpfen. Außerdem ist in der G900SE ein GPS-Modul bereits fest integriert. Darüber hinaus bietet die Kamera umfangreiche Funktionen zur Datenkommunikation: Neben der kabellosen Datenübertragung per Bluetooth, WLAN oder NFC steht die kabelgebundene Steuerung mit direkter Bildübertragung per „Image Transfer2“-Software zur Verfügung.

Mit spezifischen Sicherheitseinstellungen, wie dem möglichen Passwortschutz der Kamera und bestimmter Speicherkarten, lassen sich sensible Daten vor unbefugtem Zugriff schützen. Weitere Berücksichtigung findet das Thema Datensicherheit zum Beispiel bei der Verwendung eines digital verschlüsselten und WiFi-kompatiblen Zertifikats. Hinzu kommen die Möglichkeit des Exports von XML-Dateien und eine verbesserte Kamerabedienung, mit der Kameraeinstellungen auch per Computersteuerung geändert werden können.

Diese Ausstattung macht die Ricoh G900SE zu einem zuverlässigen Aufnahmegerät und Datenmanagementtool für professionelle Businessanwendungen. Damit eignet sich die Kamera insbesondere für bestimmte Einsätze im Bau- und Verkehrswesen, bei Versorgungsunternehmen, in Hochsicherheitsbereichen oder Warenlagern, im Gesundheitswesen und in Krankenhäusern, bei Rettungsdiensten, der Polizei und Feuerwehr, bei Hilfs- und Schutzorganisationen oder selbst bei lokalen Behörden und Verwaltungen.

Die wichtigsten Kennzeichen der Ricoh Theta Z1

CMOS-Sensoren, 3-achsige Bildstabilisation, JPEG- und RAW-Daten-Aufzeichnung, mehrstufige Blendeneinstellung, kürzeste Belichtungszeit 1/25.000 Sek., ISO-Empfindlichkeit bis 6.400, WLAN, Bluetooth, 0.93-Zoll-PLED-Display (128 x 36 px) für Infos zur Kamerasteuerung und zum Batteriestatus, 4-Kanal-Mikrofon. UVP: 999 €.

Die wichtigsten Kennzeichen der Ricoh G900SE

20-Megapixel-CMOS-Sensor, Fünffach-Telezoom (28-140 mm), leistungsstarker Bildprozessor für Fotos und Videos in 4K-Auflösung, 3-Zoll-LCD-Monitor (3:2, 1.040.000 Bildpunkte, Anti-Reflection-Beschichtung), integrierter 6,5-GB-Speicher, „Wasserzeichen“-Vergleichsfunktion, integriertes GPS-Modul, WLAN, NFC, Bluetooth, Schnittstelle für Datenkabel, Möglichkeit zur Datenverschlüsselung, extrem unempfindliches Gehäuse. UVP: 899 €.

www.ricoh-imaging.de

TIPA 2020