Ricoh Imaging wertet Objektivklassiker auf

Ricoh Imaging bringt mit dem HD PENTAX-FA 35 mm F2 AL eine verbesserte Version eines Reportage-Klassikers auf den Markt.

Foto HD Pentax-FA 35 mm F2 AL

Seit analogen Filmzeiten gehört das Objektiv smc Pentax-FA 35 mm F2 AL zu den Klassikern im Pentax Objektivprogramm. Die hervorragende optische Qualität des Reportageobjektivs wird jetzt durch die neue mehrschichtige HD-Vergütung (High Definition) aufgewertet. Sie bewirkt auf allen optischen Elementen kontrastreichere Bilder bis in die Bildecken und mindert Streulicht und Geisterbilder. Daneben ist die Frontlinse jetzt mit der schmutzabweisenden SP-Vergütung (Super Protect) versehen.

Bei der Benutzung an Vollformatkameras bietet dieses Objektiv mit 35 mm eine moderate Weitwinkelbrennweite. Beim Einsatz an APS-C-Kameras wird die Bildwirkung eines Standardobjektivs mit einer Brennweite von ca. 53 mm erreicht. Die minimale Fokussierentfernung beträgt 30 cm.

Mit der Baulänge von knapp 45 mm und einem Gewicht von 193 g ist das Objektiv leicht und kompakt. Als Standardobjektiv kann es bei vielen Gelegenheiten eingesetzt werden. Im Unterschied zum bisherigen smc PENTAX-FA 35 mm F2 AL erhielt das neue Objektiv, passend zum aktuellen Pentax Sortiment, das Design der DA- und DFA-Serie. Im neuen Design wurde aber der Blendenring beibehalten. Damit vergrößern sich die Möglichkeiten der Nutzung auch an analogen Kameras, deren Beliebtheit derzeit wieder steigt.

Das HD Pentax-FA 35 mm F2 AL wird ab Februar zu einem UVP von 399 € erhältlich sein.

www.ricoh-imaging.de

Ähnliche Beiträge