Profoto Blitzauslöser braucht keine Tasten

Mit dem Profoto Connect hat Profoto einen neuen Blitzauslöser entwickelt, der vollkommen ohne Tastendruck funktioniert.

Profoto Connect ist ein kleiner, glatter und dezenter Sockel, der oben auf der Kamera angebracht wird. Er ist im Kanal 1 nutzbar und bietet die drei Einstellungen „Auto“ (TTL-Modus), „Manual“ und „Off“, die der Benutzer durch Drehen des oberen Gehäuse auswählen kann. Wer weitere Einstellungen und Möglichkeiten der Blitzgeräte nutzen will, muss auf die Profoto App zurückgreifen.

Haben Nutzer diese auf ihr Smartphone geladen, können sie die Leistung des Blitzgeräts auch per Wischen auf ihrem Smartphone anpassen. Die Verbindung zwischen Profoto Connect und dem Smartphone wird über Bluetooth aufgebaut. Dies funktioniert bis etwa 20 Meter. Zum Markstart ist die App lediglich für iOS und für iPhones ab Modell 7 verfügbar. Die Integration von Android-Smartphones soll später erfolgen.

Wie bei der Air Remote TTL beträgt die Reichweite des Profoto Connect für eine manuelle Einstellung bis zu 300 m (freie Sichtlinie im Freien) und bis zu 100 m im Modus TTL- Auto. Als maximale Laufzeit des Lithium-Polymer-Akkus gibt Profoto – abhängig vom Gebrauch – 30 bis 40 Stunden an. Allerdings kann Profoto Connect, zum Beispiel beim Einsatz einer Powerbank, auch gleichzeitig geladen und genutzt werden. Dadurch ist ein unterbrechungsfreier Workflow beim Shooting gewährleistet.

Profoto Connect hat die Maße 45 mm x 29 mm (Ø x H) und wiegt 43 g. Das Gerät ist verfügbar für Kameras von Canon, Nikon, Sony, Fujifilm und Olympus. Die UVP lautet 289 €.

www.profoto.de

Ähnliche Beiträge