Photoszene-Festival in Köln

Vom 21. bis 30. September 2018 bietet das Photoszene-Festivals in Köln – parallel zur photokina – im MAKK Museum für Angewandte Kunst Köln ein umfangreiches Rahmenprogramm als Kooperation zwischen der Photoszene Köln und der DGPh.

Das Wochenende vor der photokina (21.–23.9.) steht ganz im Fokus des Fotobuchs: Als Ausstellung gastieren der Dummy Award und der renommierte Photobook Award des Fotobookfestivals Kassel. Am Freitag (21.9, Eröffnungsabend) lädt die Photoszene Köln zum legendären Fotobuchquartett ein. Am darauf folgenden Donnerstag (27.9.) steht die Photographers Night, die Gala der Fotografie, auf dem Programm. Sie ist seit mehr als zehn Jahren ein Highlight, das Manfred Linke (DGPh/Utopia Images) konzipiert und organisiert.

Freitag (28.9.) bietet die DGPh den Hochschulen wieder ein Forum zur Präsentation. Mit mehreren Projektionen wird im MAKK die Bildpräsentation „Streaming Pictures“ mit studentischen Fotopositionen aus ganz Deutschland gezeigt.

Samstag (29.9.) fokussiert eine weitere Projektionsinstallation den Blick auf die Entwicklung des Otto-Steinert-Preises der DGPh und seiner Preisträger. Am Abend findet dann die feierliche DGPh Kulturpreisverleihung an den Historiker und Theoretiker der Fotografie Wolfgang Kemp statt. Dies ist ebenfalls öffentlich.

Sonntag (30.9.) ist Schlusspunkt und Ausblick zugleich: Die während des Photoszene-Festivals anwesenden sechs internationalen Künstler des neuen Artist meets Archive-Programms der Photoszene Köln geben in Künstlergesprächen und Podiumsdiskussionen Einblicke in ihre künstlerische Praxis und die Recherche in den Archiven in Köln.

Weitere Informationen zur DGPh unter www.dgph.de und zur Internationalen Photoszene unter: www.photoszene.de

TIPA 2020