Photopia Hamburg soll 2021 Premiere feiern

Die Hamburg Messe und Congress GmbH will mit der Photopia Hamburg ab September 2021 ein neues Veranstaltungsformat etablieren.

Photopia Hamburg

Die Photopia Hamburg soll vom 23. bis 26. September des nächsten Jahres die Faszination und Möglichkeiten von Fotografie, Video und anderen bildgebenden Verfahren für ein breites Publikum erlebbar machen. Stattfinden wird die Messe auf dem Hamburger Messegelände und darüber hinaus. Mit einem neuen, innovativen Event-Format greift die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) unter dem Motto „share your vision“ die dynamische Entwicklung im Markt für Foto, Video, Imaging und Bildkommunikation auf. Das  Festival der Bilder soll modernste Technik und inspirierende Kunst zusammenführen.

Drei verzahnte Bestandteile

Das Konzept will mit drei miteinander verzahnten Bestandteilen begeistern: Der „Photopia Summit“ auf dem Messegelände als ein innovatives Live-Event, auf dem neue Produkte und Dienstleistungen in einer inspirierenden Umgebung erlebbar sind und auf dem Zukunftsthemen wie Artificial Intelligence und Virtual/Augmented Reality in unterschiedlichsten Formaten präsentiert werden. Das „Photopia Festival“, das zeitgleich in ganz Hamburg mit Ausstellungen und Mitmachaktionen wie Foto-Walks und Workshops für Fotografie, Video und Imaging für Aufmerksamkeit sorgt. Und als  drittes Element „Photopia 365“ als Informations- und Kommunikationsplattform der Branche.

„Wir möchten mit diesem neuartigen Format einem breiten Publikum die Faszination von Fotografie, Video und anderen bildgebenden Verfahren nahebringen“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der HMC-Geschäftsführung. „Damit sprechen wir neben Profi- und Hobbyfotografen, Händlern und Fotokultur-Fans ganz ausdrücklich auch die riesige Zielgruppe der Smartphone-User an, die ihr Handy täglich zum Fotografieren sowie zur Kommunikation mittels Bildern nutzt.“

Brücke zu unterschiedlichen Zielgruppen

Wichtig ist dem Veranstalter, dass sich das Konzept der Photopia von klassischen Veranstaltungsformaten abhebt und eine Brücke zwischen unterschiedlichen Zielgruppen geschlagen wird. Dies soll sowohl Ausstellern als auch Besuchern Inspiration und interdisziplinären Austausch garantieren. Deshalb hat die Hamburg Messe und Congress GmbH mit OMR einen Kooperationspartner für die neue Veranstaltung gewinnen können. Die Macher des OMR Festivals – des führenden Events für digitales Marketing und Technologie – unterstützen die HMC bei der Inszenierung der Photopia und stellen die Verbindung zur internationalen Tech- und Mobile-Szene her.

So soll das neue Event zum Meeting-Spot für Vordenker der Branche werden. Neben dem anregenden Austausch innerhalb der Fotografie- und Imaging-Branche wird über Side Events bewusst der interdisziplinäre Kontakt zu Entscheidern anderer Wirtschaftszweige und Technologien hergestellt. Als Standort bietet Hamburg dabei den idealen Rahmen. Zum einen ist die Hansestadt als Zentrum für Imaging und Fotokultur bekannt. Zum anderen findet die Photopia parallel zum Reeperbahnfestival, Europas größtem Clubfestival, statt . Dort lassen sich nicht nur spannende Motive einfangen, sondern es entstehen auch Synergien mit jungen, urbanen Besucherzielgruppen. Ebenfalls zeitgleich versammelt die NEXT Conference, eines der wichtigsten Branchentreffen der Digitalwirtschaft, Entscheider, Vordenker und Kreative aus der ganzen Welt.

Mehr Informationen zur Photopia Hamburg gibt es hier.

 


 

TIPA 2020