photokina 2020

Im 70. Jahr ihres Bestehens will die photokina vom 27. bis 30. Mai als Leitmesse der Branche an Traditionen anknüpfen und gleichzeitig neue Zielgruppen und Themen erschließen.

photokina 2020

Die photokina öffnet vom 27. bis 30. Mai 2020 wieder ihre Tore in Köln. Im siebzigsten Jahr ihres Bestehens will die Leitmesse der Branche an gute Traditionen der Veranstaltung anknüpfen. Gleichzeitig will man neue Zielgruppen und Themen erschließen. Die Co-Veranstalter, Koelnmesse GmbH und Photoindustrie-Verband e. V., stellten ihr Konzept für die Zukunft der photokina im Rahmen einer europäischen Fachpressekonferenz in Amsterdam vor.

„Auch wenn die Marktzahlen es uns manchmal vergessen lassen: Wir erleben gerade eine absolute Blütezeit der Fotografie“, konstatierte Kai Hillebrandt, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes. Scheinbar im Widerspruch dazu steht die Marktentwicklung: Der Absatzmarkt für den Kernmarkt Kamera verlor zuletzt jährlich im zweistelligen Bereich.

„Die photokina ist ein faszinierender Ort“

Die Koelnmesse als Veranstalter und der Photoindustrie-Verband als ideeller Träger glauben weiter an das Potenzial der photokina. „Die photokina ist seit jeher ein faszinierender Ort, denn dort treffen Hersteller mit ihren Innovationen auf eine absolut begeisterungsfähige Klientel“, so Hillebrandt. Die Veranstalter wollen die photokina 2020 als Ausgangspunkt nehmen, um im Dialog mit Verbänden, Ausstellern, Fach- und Privatbesuchern die Messe neu zu denken. „Als Leitmesse des Bildes muss die photokina den sich stark verändernden Bedürfnissen nachkommen und neuen Themen, Wachstumsfeldern und Formaten eine internationale Plattform bieten“, erklärte Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH, und blickte in die Zukunft.

Im Fokus steht drei Monate vor Messebeginn eine erfolgreiche Veranstaltung 2020. „Wir werden eine photokina erleben, die nahtlos an das anknüpft, wofür die photokina seit 1950 steht: Begeisterung für Bilder und Bildtechnologien, intensive Gespräche mit Gleichgesinnten, Impulse für das eigene
Handeln, neues Wissen rund um das Thema Bild für unterschiedliche Zielgruppen, Produktneuheiten
zum Anfassen, Inspiration durch Vorbilder und Stars der Branche, Fotokunst“, meint Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter der Koelnmesse GmbH, und ist sich dessen sicher. Basierend auf dem aktuellen Stand der Ausstelleranmeldungen und Prognosen für die kommenden Wochen findet die photokina in den Hallen 3.1, 3.2, 4.1, 4.2 und 5.2 statt.

Die Koelnmesse arbeitet mit einem großen Team an der Neu- und Weiterentwicklung des Eventprogramms. So wird es erstmals wieder eine offizielle Eröffnung geben, verbunden mit einer inspirierenden Keynote.

Impulse für Profis

„Wir arbeiten daran, das Eventprogramm für Profis so zu gestalten, dass sie inspiriert mit mehr Wissen für die eigene Arbeit und wertvollen neuen Kontakten von der photokina zurückkommen“, erläuterte Christoph Werner. Auf der Professional Stage geben …


Lesen Sie weiter in


 

TIPA 2020