Supertelezoomobjektiv neu bei Olympus

Das neue PRO-Supertelezoom-Objektiv von Olympus ermöglicht Aufnahmen mit bis zu 1000 mm Brennweite aus der Hand.

Olympus M.Zuiko Digital ED 150-400mm F4.5 TC1.25x IS PRO

Das Olympus M.Zuiko Digital ED 150-400mm F4.5 TC1.25x IS PRO ist da. Das Objektiv ist mit einem eingebauten 1,25-fach-Telekonverter ausgestattet. Der bietet eine hohe optische Leistung und ermöglicht bis zu 1000 mm (entsprechend Kleinbild) Superteleaufnahmen aus der Hand. Der optionale M.Zuiko Digital 1,4-fach-Telekonverter MC-14 und der M.Zuiko Digital 2-fach-Telekonverter MC-20 werden ebenfalls unterstützt.

In Kombination mit dem MC-20 ermöglicht dieses Objektiv dann Brennweiten bis zu 2000 mm. Das M.Zuiko Digital ED 150-400mm F4.5 TC1.25x IS PRO bietet eine Naheinstellgrenze von 1,3 m über den gesamten Zoombereich. Nahaufnahmen sind mit einer maximalen Bildvergrößerung von 0,57x* möglich. Bei Verwendung des eingebauten Telekonverters erhöht sihc dieser Wert für echte Telemakroaufnahmen auf 0,71x.

Die aufwendige Linsenkonstruktion besteht aus 28 Elementen in 18 Baugruppen. Darunter finden sich eine neu entwickelte Extra-low Dispersion asphärische Linse mit großem Durchmesser und vier Super-Extra-low Dispersion-Linsen. Dies garantiert selbst bei einem Objektiv mit großem Durchmesser und fester Blende F4.5 über den gesamten Zoombereich reduzierte Reflexionen und Farbverläufe sowie eine hervorragende Auflösung bis an die Bildränder. Die von Olympus entwickelte Z Coating Nano-Technologie gewährleistet scharfe und klare Aufnahmen selbst bei schwierigen Aufnahmeumgebungen, wie zum Beispiel bei Gegenlicht.

Kompaktes, leichtes und wetterfestes Design

Das Gehäuse der Neuheit besteht aus einer Magnesiumlegierung. Die Gegenlichtblende ist aus leichter Kohlefaser, Sie verhindert, dass sich der Schwerpunkt des Objektivs bei Verwendung der Gegenlichtblende zum Ende hin verschiebt. Die Verwendung hochwertiger Materialien in allen Bereichen des Objektivs trägt dazu bei, höchste Leistung und Präzision beizubehalten sowie gleichzeitig eine kompakte, leichte Konstruktion mit einer Länge von nur 314,3 mm und einem Gewicht von 1.875 g zu erreichen.

Einstellungen und Funktionen lassen sich während des Shootings problemlos anpassen. Das Objektiv ist wie die OM-D E-M1X staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher. Die hitzebeständige Beschichtung dieses Modells reflektiert die Infrarotstrahlen des Sonnenlichts effizient. Das Frontelement des Objektivs ist mit einer Fluorbeschichtung versehen, die eine glatte und kratzfeste Oberfläche bietet und die Reinigung erleichtert.

Schneller, hochpräziser Autofokus

Das M.Zuiko Digital ED 150-400mm F4.5 TC1.25x IS PRO unterstützt den 5-Achsen-Sync-IS. Bei einer Brennweite von 300 mm erreicht es eine Bildstabilisierung von 8 LW-Stufen. Selbst bei der Erweiterung des Telebereichs auf bis zu 2000 mm durch Verwendung des optionalen Telekonverters MC-20 ist die Bildstabilisierung immer noch verfügbar. Durch seine hohe Bildqualität bei Aufnahmen aus der Hand ist das Objektiv eine perfekte Ergänzung speziell für Tier-, Natur- und Sportfotografen. Die von Olympus entwickelte Technologie zur Fertigung extrem dünner Linsen ermöglicht die Herstellung von leichten Fokussierlinsen, die eine schnelle und hochpräzise Fokussierung über den gesamten Zoombereich garantieren.

Das Objektiv soll ab Ende Januar zum UVP von 6.999 € erhältlich sein.

Neue Firmware mit Vogelerkennung

Damit E-M1X-Fotografen das Potenzial des neuen Superteleobjektivs und anderer M.Zuiko Objektive voll ausschöpfen können, wurde die Firmware verbessert: Der intelligente, mit auf KI basierender Deep-Learning-Technologie entwickelte Intelligent Subject Detection AF wurde um Bird Detection erweitert. Damit wird eine Vielzahl von Vögeln unterschiedlicher Größe erkannt. Bei der Aufnahme fokussiert die Kamera in erster Linie auf das Auge des Vogels und schaltet auf die Erkennung und Verfolgung des Kopfes oder Körpers um, wenn das Auge des Vogels nicht erkannt wird. Das funktioniert selbst dann, wenn Bäume, Pflanzen und andere Hindernisse zwischen Fotograf und Motiv geraten.

Sie kann auch in Verbindung mit Pro Capture verwendet werden, einer Funktion, die gerade beim Fotografieren von Vögeln sehr beliebt ist. Pro Capture eliminiert quasi Auslöseverzögerung und Reaktionszeit, indem bereits vor dem vollständigen Drücken des Auslösers aufeinanderfolgende Einzelbilder aufgenommen werden. So ist sicherstellt, dass der entscheidende Moment nicht verpasst wird. Bei Aufnahmen mit allen M.Zuiko Digital-Objektiven, einschließlich Superteleobjektiven, werden Vögel über den gesamten AF-Bereich erfasst. Dies funktioniert sogar an der Peripherie des Bildfelds und bietet mehr Freiheit bei der Wahl des Bildausschnitts

Weitere Infos zu den neuen Produkten, Updates und Aktionen findensich hier.

Die OM-D E-M1X Firmware Version 2.0 mit Vogelerkennung gibt es hier.

 


 

TIPA 2020