Leica SL2-S unterstützt professionelles Video

Die neue Leica SL2-S liefert eine herausragende Abbildungsleistung, die sich insbesondere bei der Videoproduktion zeigt.

Leica SL2-S Videofunktion

Mit ihrem  24-Megapixel-CMOS-BSI-Sensor und zwei getrennten Aufnahmemodi für Still- und Bewegtbild bietet die neue Leica SL2-S das Beste aus beiden Medien in einem auf Langlebigkeit ausgelegten Ganzmetallgehäuse. Die Leica SL2-S erweitert das SL-System um eine vielseitige Vollformatkamera. Sie soll eine Alternative zur Leica SL2 darstellen. Die SL2-S spricht Fotografen an, die eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit der großen Auflösung der Leica SL2 vorziehen. Mit ihrer Geschwindigkeit, die Bildserien mit bis zu 25 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung erlaubt, und ihren professionellen Videofähigkeiten, die Filmaufnahmen in 4K mit 10 Bit ohne Längenbeschränkung ermöglichen, setzt sie neue Maßstäbe im SL-System.

Hochwertiger Sensor

Das Herzstück der Leica SL2-S ist der neu entwickelte CMOS-BSI-Bildsensor mit einer Auflösung von 24 Megapixeln. Dessen Bilddaten bereitet der Maestro-III-Prozessor in Verbindung mit einem großzügigen Pufferspeicher von 4 Gigabyte auf. Das ermöglicht erstmals nahezu unbegrenzte Bildserien mit bis zu neun Bildern pro Sekunde. Deren Länge wird im JPEG-Format lediglich durch die verwendeten Speicherkarten begrenzt.

Bildstabilisierung

Der Bildsensor der neuen Leica SL2-S ist beweglich aufgehängt. Er erreicht zum einen eine sehr effiziente Mehrachsen-Bildstabilisierung mit jedem Leica Objektiv. Zum anderen ermöglicht die Sensor-Shift-Technologie auch Multishot-Aufnahmen, bei denen acht Stativ-Aufnahmen zu einem Bild mit der vierfachen Auflösung von 96 Megapixeln verrechnet werden. Die hohe Empfindlichkeit von bis zu ISO 100.000 macht in Verbindung mit dem schnellen Autofokus und dem Bildstabilisator Aufnahmen bei fast allen Lichtverhältnissen möglich.

Leica SL2-S von vorne

Die neue Leica SL2-S

Optimale Integration

Die Leica SL2-S ermöglicht erstmals direktes Tethered-Shooting mit Capture One 21. Das beinhaltet die vollständige Möglichkeit der Fernsteuerung der Kamera vom Computer aus. Darüber hinaus bietet die SL2-S auch die direkte Tethered-Shooting-Integration in Adobe Photoshop Lightroom Classic. Die Adobe Creative Cloud Foto gehört mit einer befristeten Lizenz zum Lieferumfang der Kamera.

Abgesehen vom Bildsensor teilt die Leica SL2-S alle wesentlichen Eigenschaften wie das einzigartige Bedienkonzept, den hochauflösenden Leica EyeRes Sucher sowie das komplette Zubehörprogramm mit der Leica SL2. Die komplett aus Metall gefertigte Leica SL2-S ist vor Staub und Wasser nach IP54-Standard geschützt.

Optimal für kreative Filmer

Die Leica SL2-S bietet nicht nur Fotografen, sondern auch Videografen und Cinematografen beste Voraussetzungen, die zudem durch kontinuierliche Firmware-Updates für alle Kameras des SL-Systems immer weiter optimiert werden. Die Leica SL2-S zeichnet 4K- und Cine4K-Videos mit Leica L-Log Gamma und 10-Bit-Auflösung in 4:2:2 und bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf. Durch die integrierten Viewing-LUTs hat der Anwender jederzeit volle Kontrolle während der Aufzeichnung. Ein weiteres professionelles Merkmal ist die unbegrenzte Aufnahmezeit für Video. Somit wird die Videoaufzeichnung nur durch den verwendeten internen oder externen Speicher begrenzt.

Zukünftig wird die Kamera auch die hocheffiziente HEVC-Videokompression für 10 Bit Aufzeichnung bis 4K/60p unterstützen. Videos können dann auch in Segmente von einer Minute unterteilt werden, um die Gefahr von Datenverlust zu minimieren. Weitere Ausstattungsmerkmale wie der integrierte Waveform-Monitor sowie der automatische Follow Focus werden im nächsten Firmware-Update die Kamera noch weiter für den professionellen Einsatz bereichern.

Die Leica SL2-S ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 4500 Euro erhältlich.

de.leica-camera.com/

 


 

TIPA 2020
Tags: