Die neue Leica Q2 setzt die Leica Q-Reihe fort

Die Leica Camera AG hat die lichtstarke Vollformatkamera Leica Q2 als Nachfolgemodell innerhalb der Leica Q-Reihe vorgestellt.

Neben einem neu entwickelten Vollformat-Sensor bietet die Kamera das Objektiv Leica Summilux 1:1,7/28 mm ASPH., einen schnellen Autofokus und innovative OLED EVF-Sucher Technologie. Im Vergleich zur Vorgängerin wurde die Neuheit darüber hinaus mit neuen Features ausgestattet. Zudem ist sie als einzige Kamera ihrer Klasse staub- und spritzwassergeschützt.

Der 47,3 Megapixel Vollformatsensor zeichnet detailreiche Fotos bis ISO 50.000 und 4K-Videos auf. Die große Anfangsöffnung des Objektivs von 1:1,7 garantiert dabei selbst in schwierigen Lichtsituationen eine optimale Bildqualität. Der einfache Wechsel zum Makromodus mit einer Naheinstellungsgrenze von 17 cm direkt am Objektiv und die Wahl zwischen automatischer und manueller Fokussierung durch eine praktische Arretierung sorgen für hohen Bedienkomfort.

Beim integrierten Digitalzoom können Brennweiten von 28, 35, 50 oder 75 Millimeter gewählt werden. Der entsprechende Bildausschnitt wird im Sucher und auf dem Monitor in Form eines Leuchtrahmens angezeigt. Die Speicherung des gewählten Ausschnittes erfolgt als JPEG in der beschnittenen Auflösung von 47,3, 30, 14,7 oder 6,6 Megapixel. Das DNG wird dabei immer als Gesamtbild in voller Auflösung von 47,3 Megapixel gespeichert.

Die Leica Q2 ist mit einem neu entwickelten, hochauflösenden OLED-Sucher mit einer Auflösung von 3,68 Megapixeln ausgestattet, der für eine deutlich bessere Bildtiefe und einen erhöhten Kontrast sorgt.

Serienbilder sind mit einer Frequenz von zehn Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung von 47,3 MP möglich. Weitere kreative Möglichkeiten ergeben sich durch den neuen Videomodus mit 4K-Auflösung. Brillante und lebensechte Aufnahmen können mit 3.840 x 2.160 Pixeln und Bildraten von 30 bzw. 24 Bildern oder alternativ im bekannten Full-HD-Format mit 120, 60, 30 bzw. 24 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden. Dank des integrierten Wi-Fi-Modul lassen sich in Kombination mit der Leica Fotos App Bilder und Videos schnell in sozialen Netzwerken teilen, viele Parameter der Kamera mit dem Smartphone einstellen oder die Leica Q2 aus der Distanz auslösen. Durch Bluetooth LE (Low Energy) besteht eine permante Verbindung zwischen Kamera und Smartphone.

Die markante Daumenstütze der Leica Q2 und ihre aufwendige, rautenförmige Belederung sorgen für optimale Griffigkeit. Hinzu kommt ein intuitives Bedienkonzept. Dabei bewahrt das neu entwickelte Dioptrienausgleichsrad auf der Rückseite der Kamera den Fotografen vor versehentlicher Bedienung. Der Auslöseknopf dient bei der Leica Q2 im Gegensatz zur Leica Q nur noch der On/Off Funktion, während die zweite Rastung für die Serienbildfunktion ins Kameramenü verlegt wurde.

Die Leica Q2 ist ab sofort zum UVP von 4.790 Euro erhältlich.

Ähnliche Beiträge