Jürgen Altmann zeigt „Urban Beauties“

Die Ausstellung „Urban Beauties“ des Wahl-Stuttgarter Fotografen Jürgen Altmann ist heute im dortigen Stadtpalais eröffnet worden.

Jürgen Altmann Urban Beauties

Sie ist mit dem Untertitel „Der andere Blick auf Stuttgart“ bis zum 31.08.2020 zu sehen, jeweils dienstags bis sonntags von 10  bis 18 Uhr.

Jahrelang nutzte der Fotograf sie nur als Hintergründe für seine Erzählwelten mit Models, Musikern oder Sportlern: Urbane Situationen, die – geplant oder zufällig – eine eigene Ästhetik entwickelt haben. In seiner Fotoserie „Urban Beauties“ spielen sie nun die Hauptrolle: Städtische Un-Orte wie Parkplätze, Brücken, Unterführungen oder auch temporäre Installationen, die im Stadtraum beinahe täglich entstehen und auch wieder verschwinden. So zeigt Jürgen Altmann mit seinen ruhigen, aber farbkräftigen Kompositionen die poetischen Momente einer Stadt, die ständig auf der Suche nach der eigenen Identität ist.

Jürgen Altmann

Jürgen Altmann ist freiberuflicher Fotograf und Künstler. Er ist mit seinen inszenierten Fotos für Werbeagenturen und Unternehmen bekanntgeworden. Bevor der 56-jährige für Kunden wie Hugo Boss, L`Oreal oder zahlreiche Magazine auf Reisen war, hat er einige Zeit in Paris gelebt, um dann Stuttgart als seine Wahlheimat zu entdecken. Hier hat er unter anderem mit seinen ungewöhnlichen fotografischen Inszenierungen für die Stuttgarter Philharmoniker Aufsehen erregt.

Seit einigen Jahren werden Jürgen Altmanns freie Arbeiten auch in verschiedenen Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt. Er ist Mitglied im BFF (Bund Freiberuflicher Fotodesigner) für den er mehrere Jahre im erweiterten Vorstand tätig war. Der gebürtige Augsburger lebt mit seiner Frau und zwei Kindern im Stuttgarter Westen. Aktuell ist er an zwei weiteren Ausstellungen beteiligt: „From Southern German Modernity to International Contemporary
Art“, Daimler Art Collection, Stuttgart Untertürkheim, und „Fixiert – Image und Imagination“, Parrotta Contemporary Art, Köln/Bonn.

www.juergenaltmann.com

 


 

TIPA 2020