Fujifilm ergänzt X-Serie mit der X-S10

Die Fujifilm X-S10 mit 26,1 Megapixelsensor erweitert ab sofort Fujifilms X Serie um eine kompakte Systemkamera.

Die Neuheit zeichnet sich durch einfache Bedienung und professionelle Features aus. Sie wendet sich vor allem an die Fotografen, die eine leichte Kamera mit modernen Foto- und Videofunktionen wünschen. Sehr bedienerfreundlich ist der Auto-Modus, in dem die Kamera sämtliche Einstellungen automatisch ans Motiv anpasst. So wird in jeder Situation ein Bild von bestmöglicher Qualität erzielt. Fortgeschrittene Anwender schätzen die erweiterten Videofunktionen wie die 4K/30p-Aufnahme mit 10 Bit und 4:2:2 Farbabtastung oder die Hochgeschwindigkeitsaufnahme mit 240 Bildern pro Sekunde für eindrucksvolle Zeitlupen-Sequenzen.

Fujifilm X-S10 von vorne

Die neue Fujifilm X-S10.

Die kamerainterne Fünf-Achsen-Bildstabilisierung (IBIS) ist ca. 30 Prozent kompakter und leichter im Vergleich zu vorherigen Modellen. Insgesamt wiegt die X-S10 lediglich 465 Gramm. Sie ermöglicht bis zu sechs EV-Stufen längere Belichtungszeiten. Als erstes Mittelklassemodell ist sie mit mechanischen Stoßdämpfern am Verschluss ausgestattet. Diese schützen den Sensor vor Vibrationen, die durch den Verschlussmechanismus hervorgerufen werden. Dadurch gelingen Fotos von hoher Brillanz und Schärfe.

Zu einer ruhigen Kamerahaltung trägt auch der große, ergonomische Handgriff der X-S10 bei. Er besteht aus einer robusten Magnesiumlegierung und garantiert auch bei Verwendung von größeren Objektiven sicheren Halt. Für zusätzliche Stabilität und Robustheit sind die obere und vordere Gehäuseplatte ebenfalls aus einer Magnesiumlegierung gefertigt.

Hohe Bildqualität und legendäre Filmlooks

Mit den digitalen Filmsimulationen, die dem Look legendärer analoger Filme nach-empfunden sind, knüpft Fujifilm an sein Erbe aus der analogen Fotografie an. Die X-S10 bietet 18 dieser Bildstile, darunter „Eterna Bleach Bypass“ für einen kontrastreichen Look mit entsättigten Farben.

Der weiterentwickelte Automatikmodus der X-S10 optimiert die Kameraeinstellungen entsprechend den erkannten Motivarten selbstständig. Damit gelingen Landschaftsbilder mit brillanten und lebendigen Farben sowie attraktive Porträts mit natürlichen Hauttönen. Sogar in Gegenlichtsituationen lassen sich ohne fortgeschrittene Kenntnisse ausgewogen belichtete Bildergebnisse erzielen.

Burst-Modus für schnellen AF und Serien

Der Autofokus der Fujifilm X-S10 stellt schnell auf das Motiv scharf und verfolgt selbst dynamische Motive dank Gesichts- und Augenerkennung mit hoher Präzision. Die Fokussierung erfolgt bis zu 0,02 Sekunden schnell und funktioniert im Dunkeln bis Lichtwert -7 EV. Ermöglicht wird diese Leistung durch den X-Trans CMOS 4 Sensor mit 2,16 Millionen Phasen-AF-Pixeln. Der harmoniert perfekt mit dem schnell getakteten X-Prozessor 4.

Mit mechanischem Verschluss sind Serienaufnahmen mit bis zu acht Bildern pro Sekunde möglich, mit elektronischem Verschluss sogar bis zu 30 Bilder pro Sekunde (bei Crop-Faktor 1,25). Bei Verwendung des elektronischen Suchers kommt es zwischen zwei Belichtungen nicht zum Blackout des Sucherbilds; die Sicht auf das Motiv wird während der Serienaufnahme also nicht beeinträchtigt.

Touch-Display und elektronischer Sucher

Fujifilm x-S10 mit ausgeklapptem Display

Die neue Kamera mit ausgeklapptem Display.

Die X-S10 hat ein 7,6 cm großes, dreh- und schwenkbares Touchscreen-LCD, das sich auch als Selfie-Monitor sowie zur komfortablen Aufnahme von Fotos und Videos aus unterschiedlichsten Positionen nutzen lässt. Der elektronische Sucher bietet drei Boost-Optionen: „Restlicht-Priorität“ für eine gut ablesbare Anzeige auch in dunklen Umgebungen, „Auflösungspriorität“ für die Anzeige feinster Details sowie „Priorität Bildrate“ für ein klares Sucherbild bei der Aufnahme von dynamischen Motiven.

4K-Videoaufnahme und 10-fache Zeitlupe

Die X-S10 nimmt Videos in 4K/30p-Qualität wahlweise mit 8 Bit und 4:2:0-Farbabtastung direkt auf eine SD-Speicherkarte auf oder gibt sie mit 10 Bit und 4:2:2 über einen HDMI-Anschluss aus. Im Highspeed-Modus gelingen mit Full HD und 240 Bildern pro Sekunde eindrucksvolle Zeitlupen mit zehnfacher Verlangsamung. Zusätzlich zum IBIS-System nutzt die Kamera eine digitale Bildstabilisierung, die für ruhige und scharfe Aufnahmen selbst beim Gehen sorgt. Im IS-Boost-Modus wird der Stabilisierungseffekt zusätzlich verstärkt, sodass bei stationären Aufnahmen aus der freien Hand sämtliche Kamerabewegungen ausgeglichen werden.

Die Videoaufnahme lässt sich über die Video-Taste auf der Oberseite der X-S10 starten. Dies ist auch während des Fotografierens möglich. Belichtung und Fokus werden automatisch von der Kamera angepasst.

Preise und Verfügbarkeit

Fujifilm X-S10: 973,82 €
Fujifilm X-S10 + Fujinon XC15-45mmF3.5-5.6 OIS PZ: 1.071,29 €
Fujifilm X-S10 + Fujinon XF18-55mmF2.8-4 R LM OIS: 1.363,73 €
Fujifilm X-S10 + Fujinon XF16-80mmF4 R OIS WR: 1.461,21 €

Alle Preisangaben sind UVPs (16% MwSt.). Alle Produkte und Kits sind ab Ende November in der Farbe Schwarz verfügbar.

Mehr Informationen gibt es hier.

 


 

TIPA 2020