DxO Photolab unterstützt vier weitere Kameras

Das fortschrittliche Bildbearbeitungsprogramm DxO PhotoLab 2.2 unterstützt nach einem Update nun vier weitere Kameras.

Dies sind die Nikon Z 6, die Canon EOS R und EOS M50 und die Drohne DJI Mavic 2 Zoom.

DxO PhotoLab 2.2 bietet über 3.472 neue optische Module in der integrierten Bibliothek. Dadurch beträgt die Gesamtzahl der verfügbaren Kombinationen jetzt 46.248. Dazu zählen auch die neuen Objektive Nikkor Z 35mm f/1.8 S und Nikkor Z 50mm f/1.8 S sowie Canon RF 24-105mm F4L und Canon RF 50mm F1.2. Außerdem beinhaltet die Software nun auch  Module für Autofokus-Objektive, die speziell für die hohe Auflösung der Hasselblad X1D entwickelt wurden: Hasselblad XCD 21mm F4, Hasselblad XCD 30mm F3.5 und Hasselblad XCD 90mm F3.2.

Nach der Mavic 2 Pro wird nun auch die Mavic 2 Zoom unterstützt. Und schließlich wird das Angebot für Canon, Nikon, Panasonic, Pentax und Sony mit den folgenden Modulen vervollständigt:

Panasonic Leica DG Vario 50-200mm F2.8-4.0 ASPH
Pentax-D FA* 50mm F1.4 SDM AW
Samyang AF 35mm F2.8 für Sony FE
Sigma 105mm F1.4 DG HSM Art für Nikon F
Sigma 56mm F1.4 DC DN C für Sony E
Tamron SP 35mm F1.8 Di USD (F012) für Sony Alpha
Tamron SP 45mm F1.8 Di USD (F013) für Sony Alpha
Zeiss Milvus 25mm F1.4 ZE für Canon EF
Zeiss Milvus 25mm F1.4 ZF.2 für Nikon F
Zeiss Distagon T* 35mm F2 für Nikon F
Zeiss Loxia 25mm F2.4 für Sony FE

Die optischen Module werden in den Labors von DxO nach einem exklusiven wissenschaftlichen Charakterisierungsverfahren entwickelt. Sie enthalten alle Informationen über die Besonderheiten von Tausenden Kamera-Objektiv-Kombinationen. Auf diese Weise können die Lösungen von DxO – DxO PhotoLab, DxO FilmPack und DxO ViewPoint – automatisch optische Abbildungsfehler wie Verzeichnung, chromatische Aberration oder Vignettierung in herausragender Qualität korrigieren. Darüber hinaus ist DxO PhotoLab die einzige Software, die die Bildunschärfe korrigieren kann, ohne dabei das Bild zu verschlechtern. Aufgrund seines einzigartigen Know-hows bietet DxO heute die besten optischen Korrekturen auf dem Markt an.

Hier findet sich eine Liste der von DxO PhotoLab 2.2 unterstützten Kameras

Die Editionen Essential und Elite von DxO PhotoLab 2.2 (PC und Mac) können ab sofort zu folgenden Preisen auf der Website von DxO (shop.dxo.com) heruntergeladen werden:

DxO PhotoLab 2.2 Essential Edition: 129 €
DxO PhotoLab 2.2 Elite Edition: 199 €

Für Besitzer von DxO PhotoLab 2 ist dieses Update kostenlos. Für die Lizenz von DxO PhotoLab 2 ist kein Abonnement erforderlich und die Software kann auf zwei Geräten (DxO PhotoLab 2 Essential Edition) oder drei Geräten (DxO PhotoLab 2 Elite Edition) installiert werden. Fotografen, die Besitzer einer Lizenz für eine Version von DxO OpticsPro oder DxO PhotoLab 1 sind, können auf DxO PhotoLab 2 upgraden. Hierzu müssen sie sich in ihrem Kundenkonto unter www.dxo.com anmelden.

Auf der Website von DxO ist außerdem eine einmonatige kostenlose Testversion von DxO PhotoLab 2 zum Download verfügbar.

Ähnliche Beiträge