Canon EOS RP als Einstieg ins EOS R System

Mit der Canon EOS RP will das Unternehmen Fotografen ansprechen, die in das EOS R Vollformatsystem einsteigen wollen.

Die für den mobilen Einsatz konzipierte und praktische EOS RP ist die leichteste und preisgünstigste digitale Vollformatkamera, die Canon jemals auf den Markt gebracht hat. Das Kameragehäuse wiegt 485 g und ist ideal für unterwegs, wenn Platz und Gewicht knapp bemessen sind. Die Kamera bietet ein exzellenten Preis-Leistungsverhältnis und soll in der Vollformat-Welt von Canon neue Akzente setzen. Sie ist mit dem innovativen RF Bajonett mit High-Speed 12-Pin-Kommunikation, einem kurzen Auflagemaß und einen großen Bajonettdurchmesser von 54 mm ausgestattet. Fotografen und Filmemacher können dank der drei EF-EOS R Mount Adapter auch die volle Leistung vorhandener EF- und EF-S Objektive ausschöpfen. Dabei bieten zwei der EF-EOS R Adapter eine Zusatzfunktionalität; nämlich die Möglichkeit Einsteckfilter bzw. einen Objektiv-Steuerring verwenden zu können.

Der 26,2 Megapixel Vollformat-CMOS-Sensorder EOS RP ermöglicht in Verbindung mit dem neuesten Canon DIGIC 8 Prozessor neue kreative Möglichkeiten mit optimaler Balance aus Detailgenauigkeit, erstklassiger Steuerung der Schärfentiefe und unglaublicher Leistung auch bei wenig Licht. Die ISO Empfindlichkeit reicht bis 40.000 – erweiterbar auf bis zu ISO 102.400. Zusammen mit dem leistungsstarken Dual Pixel CMOS AF System ermöglicht dies einen Autofokus bis zu -5 LW, selbst in dunklen Umgebungen.

Für die Nachbearbeitung bietet die EOS RP das CR3 14-Bit-RAW-Format der neuesten Generation sowie eine kompakte RAW-Option, die ca. 40 Prozent der Dateigröße gegenüber Standard-RAW-Dateien einspart. Für die sofortige Bearbeitung können Bilder auch in der Kamera verarbeitet werden.

Das robuste Gehäuse der Kamera besteht aus einer Magnesiumlegierung und ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Die Dual Sensing IS Technologie sorgt für Sicherheit gegen Verwacklungen bei Aufnahmen aus der freien Hand. Der lautlose Aufnahmemodus erlaubt diskrete Aufnahmen. Reihenaufnahmen mit bis zu 5 Bildern pro Sekunde bzw. 4 Bilder pro Sekunde mit Servo-AF in Kombination mit einem UHS-II-Kartenslot ermöglichen spontane Actionbilder. Damit können Serienbilder in JPEG unbegrenzt aufgenommen werden.

Der ergonomische Griff im EOS Stil, der hochauflösende 7,5 cm große dreh- und schwenkbare Touchscreenund der elektronische 0,39-Zoll-Typ OLED-Sucher erleichtern die Bedienung.

Passend zur neuen EOS RP gibt es den neuen Erweiterungsgriff EG-E1. Dieser ermöglicht Akku- und Speicherkartenwechsel auch im angesetzten Zustand.

Dank Bluetooth- und WLAN-Verbindungsoptionen kann die EOS RPvon einem kompatiblen Mobilgerät aus gesteuert werden. Nach dem Herunterladen auf das Mobilgerät bietet die Canon Connect Appvolle Kontrolle über die Kameraeinstellungen, eine Livebildanzeige und sogar die Möglichkeit, die Bereitschaft der Kamera aus der Ferne über Bluetooth zu aktivieren. GPS-Koordinationen werden in die Bilder eingebettet, wenn die EOS RP mit einem kompatiblen iOS- oder Android-Mobilgerät verbunden ist. Unterwegs kann die EOS RP Bilder automatisch mit einem Mobilgerät synchronisieren und RAW-Daten zur mobilen Bearbeitung an die Canon DPP Express App übertragen.

Mit dem DIGIC 8 Prozessor kann die EOS RP Videos mit bis zu 4K Auflösung mit 25 B/s und Full HD mit 60 B/saufzeichnen. Mit Funktionen wie 4K-Zeitraffer, Intervall-Timer, Movie Servo AF und HDR-Videoslassen sich schnelle Action- und Zeitlupensequenzen aufnehmen, die mit ihrem erweiterten Dynamikumfang überzeugen.

Weitere Informationen über das EOS R System und das kontinuierliche Engagement von Canon beim RF Bajonett gibt es unter www.canon.de/cameras/eos-r/.

TIPA 2020