Blüten und Wanderschaft

„Blüten in kristallklarem Eis“ und „Wanderjahre“ heißen die beiden Projekte, die unsere Leser Marc Heiligenstein und Nina Weymann im Rahmen unserer Aktion „Gewinnen Sie zwei Fotobücher im Wert von über 1.000 €“ realisieren können.

Foto von Marc Heiligenstein

– Promotion –

Partner bei der Aktion ist der italienische Fotobuchproduzent ilFotoalbum, der sich vor allem durch die Kombination tradtioneller Handwerkskunst und modernster Technologien eine guten Ruf in der Profifotografenszene erworben hat.

Als Sponsor der Aktion oblag es ilFotoalbum, aus allen Bewerbungen die beiden Gewinner zu ermitteln. In der Begründung für die Entscheidung schrieb das Unternehmen unter anderem: „Das Projekt ,Blüten in kristallklarem Eis‘ ist ein Blumenprojekt, das, wenn es mit den richtigen Materialien, die optional für das IKON-Album erhältlich sind, erstellt wird, das Ergebnis äußerst angenehm und elegant macht und ,Das Projekt Wanderjahre‘ passt gut zum Country-Feeling und der Idee des handwerklichen und handgemachten Kunsthandwerks des UNIQUE-Albums. Dieser Eindruck wird unterstützt durch die Holzkassette, in der das Buch geliefert wird, und den Stoff des Einbandes.“

Blüten in kristallklarem Eis

Zu seinen „Blüten in kristallklarem Eis“ kam Marc Heiligenstein über einen Umweg. „Mich haben schon immer Dinge fasziniert, die in Bernstein eingeschlossen sind“, berichtet der Hamburger. „Das Material ist nicht vollkommen lichtdurchlässig und sorgt durch seine typische Färbung dafür, dass die eingeschlossenen Gegenstände oder ehemaligen Lebewesen etwas Geheimnisvolles bekommen.“ Die besondere Stimmung, die die Objekte ausstrahlen, spielte dann auch bei den Aufnahmen der „eingefrorenen“ Blüten eine wichtige Rolle. „Ich habe das Medium Eis aus verschiedenen Gründen gewählt: Zunächst wegen des Lichts, das im Eis stark gestreut und dadurch sehr weich wird“, sagt Heiligenstein.

Gleichzeitig finde eine schon fast natürliche Freistellung der Blüten durch das Eis statt. Das Eis sei zugleich eine natürliche und eine ungewohnte Umgebung für Blüten und löse die Objekte aus ihrer gewohnten Umgebung heraus. Die Intention seiner Fotos sei es, die Vergänglichkeit von Schönheit dazustellen. „Einerseits zerstört das Eis selbst zarteste Strukturen der Blüten nicht“, so der Fotograf, „andererseits sind die Motive vergänglich, denn schon während des Fotografierens beginnen sie, zu tauen.“

Zu den Herausforderungen der Blütenfotografie gehörte für Heiligenstein anfangs die Produktion klaren Eises. Es bedurfte vieler Versuche und jeder Menge Geduld, bis die Ergebnisse seinen Wünschen entsprachen und das Eis keine Lufteinschlüsse mehr hatte. „Um diese Ergebnisse zu erzielen, habe ich mir eigens eine kleine Kühltruhe angeschafft“, so der Fotograf.

Wanderschaft

Wussten Sie, was eine Modistin ist? Wiki-pedia erklärt es: „Modisten fertigen Kopfbedeckungen aller Art zur allgemeinen Bekleidung und Kostümherstellung. Bis in das 20. Jahrhundert hinein beschränkten sich Modisten auf weibliche Kundschaft, währen  Hutmacher die Kopfbedeckungen für Männer herstellten.“ Es handelt sich also um ein traditionelles Handwerk. Wie bei vielen anderen Handwerkern üblich – was für die meisten Leser aber vermutlich ebenso erstaunlich wie für den Verfasser dieser Zeilen ist – gehen auch Modistinnen auf die Walz.

So wie Thoko Hancock, die 2011 ihre Ausbildung abgeschlossen und sich dann entschieden hat, auf Wanderschaft zu gehen. Obwohl dies heute nicht mehr Pflicht ist – so wie es in früheren Zeiten einmal war. Die Eckdaten dafür stehen seit Jahrhunderten fest: Wer auf der Wanderschaft ist, darf sich dem Heimatort für mindestens drei Jahre und einen Tag nicht näher als 50 Kilometer nähern. Er (oder sie) muss in der Öffentlichkeit die traditionelle Kleidung, die sogenannte „Kluft“, tragen. Man darf kein Geld für Transport oder Unterkunft ausgeben und nicht mehr besitzen als die kleinen Gepäckrollen auf dem Rücken.

Thokos Walz dauerte rund dreieinhalb Jahre. Einige Wochen davon absolvierte sie in Begleitung der Fotografin Nina Weymann, die mit ihren Bildern einen Teil dessen dokumentierte, was die junge Modistin zwischen den traditionellen Vorgaben in der Fremde erlebte und kennenlernte. Den Kontakt zueinander hatten die beiden bereits Jahre zuvor geknüpft. Thoko wohnte während ihrer Ausbildung im selben Haus wie die Fotografin. Die fand den Beruf und ihre Nachbarin spannend und erkannte, dass das Thema Wanderschaft ausreichend Stoff für eine attraktive Langzeitreportage hergab.

Marc Heiligenstein, Jahrgang 1967, wohnt und arbeitet in Hamburg. Er ist fotografischer Autodidakt. Den Grundstein für seine heutige Arbeit als Bildgestalter erwarb er durch eine längere Assistentenzeit bei einem renommierten Stern- und Merian-Fotografen. In dieser Rolle trug er unter anderem zur Entstehung des Merian-Reiseführers Wiesbaden Rheingau bei. Schwerpunkte seiner Aufnahmen bilden die Themen Blumen (hier vor allem die Blüten in Eis) und Architektur. Zudem ist Heiligenstein oft als Pressefotograf auf Events in seiner Heimatstadt unterwegs. Einen Überblick über seine „Blüten in kristallklarem Eis“ gibt es hier: bit.ly/3q0GXqt#

Nina Weymann, Jahrgang 1985, hat früh begonnen, sich für die Welt außerhalb ihrer unmittelbaren Umgebung zu interessieren. Schon in jungen Jahren bereiste sie allein die Welt, um Neues zu entdecken. Dabei entdeckte sie auch ihr Faible und ihr Talent für die Fotografie. Ihr Hobby zum Beruf gemacht, hat sie durch das Studium der Fotografie bei Professor Rolf Nobel an der Hochschule Hannover. Beruflich konzentriert sich Weymann heute auf Corporate-Fotografie, Reportagen für Unternehmen, Portraits und Bildgeschichten von Menschen. www.ninaweymann.de

Das IKON-Fotobuch

Die neue professionelle IKON-Fotobuchserie bietet zwei strukturierte Oberflächen für das Cover: geädertes Kunstleder und Denim-
Kunstleder. Beide sind in der Lage, eine angenehme Haptik und exklusive Eleganz zu vermitteln. Mit sechs Formaten, elf Farbtönen und mit der Personalisierung mit Prägung oder UV-Druck lassen sich die unterschiedlichsten Projekte kreativ umsetzen und überraschende ästhetische Effekte erzielen. IKON eignet sich perfekt für Hochzeiten, Taufen, Mutterschaft und Neugeborene, aber auch für Reportagen, in denen Menschen eine Hauptrolle spielen. ilFotoalbum beschreibt das Produkt folgendermaßen: „Feinheit, innovatives Design und Liebe zum Detail verbinden sich in diesem Produkt zu Kombinationen von großer ästhetischer Harmonie.“ bit.ly/3lkZYRs

Das UNIQUE-Fotobuch

Aus der Harmonie und dem Rhythmus des Holzes und Stoffes entsteht UNIQUE, eine neue Linie von Fotoalben mit passender Box. Das junge und lebendige Design ermöglicht es Fotografen, individuelle Lösungen mit großer Originalität zu schaffen. Die UNIQUE-Serie wurde für Bildgestalter entwickelt, die nach frischen und unverwechselbaren visuellen Vorschlägen suchen. Sie ist authentisch und natürlich und fällt durch die Verwendung italienischer Eiche in Kombination mit den zahlreichen Farbvariationen, die Biobaumwoll- und Leinenmischungen bieten, auf. Die UNIQUE-Serie von ilFotoalbum umfasst handwerklich gebundene Fotoalben mit vollkommen ebenen Doppelseiten (ohne Falz in der Buchmitte) und im Preis inbegriffene Schatullen. bit.ly/33J3krC


Lesen Sie weiter in


 

TIPA 2020