BFF will professionelles Wissen weitergeben

Der BFF Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter will sich noch stärker bei der Weitergabe seines Wissens engagieren.

BFF-Logo

Es geht dabei um das professionelle Know-how, das zu vielen Fragen der Fotografie und des Films im Verband vorhanden ist. Um die Bemühungen auf solide wirtschaftliche und organisatorische Beine zu stellen, hat man die Gründung einer Unternehmensgesellschaft in einer Online-Mitgliederversammlung beschlossen, deren einziger Gesellschafter der BFF sein wird.

„Seit über 50 Jahren wird der BFF als Verband von professionellen Fotografen wahrgenommen, die sich der Exzellenz in Sachen Fotografie, Bildgestaltung, Kreativität und Engagement verschrieben haben – stilbildend in den Bereichen Werbung und Design und aktuell auch stärker im Bereich künstlerische Fotografie“, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit dem gleichen Anspruch, dem gleichen unbeirrbaren Streben nach der höchsten Qualität und einem wiedererkennbaren wie einzigartigen Niveau entstehe die BFF Akademie. Engagieren will man sich mit Vorträgen, Workshops und Podiumsgesprächen.

Weniger mit Fragen nach dem „Wie“, mehr mit der Frage nach dem „Warum“ – es soll gezeigt werden, wie ein Bild zur Ikone wurde, nicht mit welcher Blende es entstand. Auf höchstem Niveau lassen die besten Fotografen einen Blick über ihre Schulter zu und lassen die Teilnehmer an ihrem kreativen Prozess teilhaben. Neben fotografischen Themen soll es um aktuelle juristische Inhalte gehen, um Fragen der künstlerischen Gestaltung, um philosophische Gedanken zu aktuellen Strömungen und um Meinungen zum bildorientierten Zeitgeist.

Dieses Angebot kann der BFF aufgrund seiner hochprofessionellen Mitglieder stellen und mit Hilfe seines exzellenten Netzwerks. Koryphäen des BFF-Netzwerkes aus den unterschiedlichsten Fachbereichen, aus dem In- und Ausland sind ohne zu zögern dazu bereit, ihr Wissen unter dem Titel BFF Akademie zu teilen.

»horizonte zingst«: Workshops und Seminare

Das Kick-off der BFF Akademie soll beim Umweltfotofestival »horizonte zingst« vom 28. Mai bis 6. Juni 2021 erfolgen. Seit 2017 haben die beiden Partner den BFF-Förderpreis in Zingst gemeinsam veranstaltet. „»horizonte zingst« hat uns dafür die optimale Plattform gegeben“, so BFF-Vorstandsmitglied Götz Schleser. Diese wertvolle, partnerschaftliche Unterstützung will »horizonte zingst« mit der BFF Akademie fortsetzen.

Programm der BFF Akademie beim Umweltfotofestival »horizonte zingst« 2021

So. 30.5.21
14:00–15:00 Uhr: BFF Akademie on stage
BFF Vorstand und BFF Akademie GF zu Gast bei Edda Fahrenhorst, horizonte zingst (Podiumsgespräch)
16:00–18:00 Uhr: Barbara Klemm, vielfach ausgezeichnete Fotochronistin der jüngeren dt. Geschichte und Thomas Billhardt, der wie kein Anderer für die fotografische Darstellung der DDR und ihrer sozialistischen Bruderländer steht, im Gespräch mit Jan Burghardt, Camera Work (Podiumsgespräch)

Mo. 31.5.21 Erfolgreich und erfüllend – kommerziell und künstlerisch arbeiten
10:00 – 12:00: Uhr Der bekannte Werbefotograf und Fotokünstler Michael Schnabel zeigt seinen Weg in beiden Genres (Seminar)
14:00–17:30: Uhr Der außergewöhnliche Umgang mit Available Light on location, Michael Schnabel (Workshop Teil 1)
10:00–16:00: Uhr Präsentationsseminar für Fotografen, Anja Kneller, studio one (Seminar)

Di. 1.6.21 Der außergewöhnliche Umgang mit Available Light on location
9:30–12:00 Uhr Michael Schnabel (Workshop Teil 2)
10:00–19:00 Uhr Find your own voice – Strategien zum eigenen fotografischen Stil, Lars Borges, Stills and Motion (Workshop)
ganztägig: Den Zufall zum Freund haben (Out- und Indoor Workshop)
Uhrzeit folgt: Simon Puschmann, vielfach ausgezeichneter Werbefotograf und Director zeigt den hippen Knolling Style
12:00–14:00 Uhr: Wet Plate Collodion – Then & Now (Seminar), Vortrag über die mit dem historischen Kollodium-Nassplatten-Verfahren entstandenen Arbeiten des Berliner Fotografen Christian Klant
Uhrzeit folgt: Rechtsfragen zur Fotografie, veranschaulicht an aktueller Rechtssprechung (Seminar), Dorothe Lanc, BFF-Justiziarin, Fachanwältin für Urheber- und
Medienrecht

Mi. 02.6.21
09:00–16:00 Uhr: Wet Plate Collodion – Kollodium Nassplatten (Workshop Teil 1), Christian Klant, Spezialist für analoge Fotografie
09:00 – 18:00: Uhr Raum und Licht / Identität als Spiel (Workshop), Oliver Mark porträtiert bekannte Persönlichkeiten

Do. 3.6.21
09:00–16:00 Uhr: Wet Plate Collodion – Kollodium Nassplatten (Workshop Teil 2), Christian Klant
09:00 – 16:00 Uhr: Storytelling: Herzensthema – Mein fotografisches (Langzeit)projekt, Workshop von Andreas Reeg zu einem wichtigen persönlichen Thema
Uhrzeit folgt: Photography & Fashion Film, Monica Menez setzt in beiden Sujets Trends (Seminar)
12:00–14:00 Uhr: Im Flusensieb der Wahrnehumung. Das Finden von Motiven, Florian W. Müller zeigt Fotografie-Kunst (Seminar)

Fr. 4.6.21
09:00–16:00 Uhr: Improvisation & Inszenierung in der Modefotografie, Monica Menez (Workshop 1. Tag)
09:00–16:00 Uhr: 201 Sekunden mit dem Chef (Workshop), Götz Schleser, einer der besten Portraitfotografen Deutschlands

Sa. 5.6.21
09:00–16:00 Uhr :Improvisation & Inszenierung in der Modefotografie Monica Menez (Workshop 2. Tag)
Uhrzeit folgt: „Wer bist Du?“ Konzeption der Fotokolumne 2019 im ZEIT Magazin – fotografische Lösung eines schwierigen Themas, Florian Jaenicke (Seminar)

So. 6.6.21
12:00–14:00 Uhr: Kreativ sein in Krisenzeiten: Wie geht das? (Vortrag), Stefan Hobmaier zeigt Wege u. Beispiele, aus schwierigen Phasen gestärkt hervorzugehen

Ort: Kunsthallenhotel Vier Jahreszeiten Zingst, Konferenzraum, Boddenweg 2, D-18374 Zingst

Aktualisierungen und Buchungen dann direkt bei/über »horizonte zingst«.


 

TIPA 2020