BFF präsentiert die Förderpreis-Gewinner

Der BFF präsentiert am 25. Mai in Zingst die Finalisten des Neuen BFF-Förderpreis 2019 und kürt dort auch die Gewinner.

Die  Ausstellungseröffnung und die Preisverleihung finden im Rahmen des Umweltfotofestivals  »horizonte zingst« statt und sind für den 25. Mai um 13.30 Uhr geplant.

Nach dem erfolgreichen Auftakt 2018 hatte der Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BFF) sein praxisorientiertes Förderprogramm gemeinsam mit Olympus und »horizonte zingst« diesmal unter dem Motto „Haltung – inspirierende junge Fotografie“ ausgelobt. „Das Thema Haltung ist heute aktueller denn je. In einer vielseitig bedrohten Welt sind wir alle aufgefordert, Haltung zu zeigen“, erläutert Frank Stöckel, Vorstandssprecher des BFF, die diesjährige Ausschreibung. „Erfolgreiche Fotografie braucht Werte und Haltung, unabhängig davon, ob es sich um eine dokumentarische oder kommerziell ausgerichtete Arbeit handelt.“

Der Neue BFF-Förderpreis wurde für 2019 zum zweiten Mal für die besten jungen Nachwuchsfotografen ausgeschrieben. Er knüpft seit 2017 an den früheren BFF-Förderpreis (gegründet 1988) an, der zu den renommiertesten Nachwuchs-Fotowettbewerben weltweit zählte und als Seismograph für junge fotografische Strömungen galt. Das neue Konzept bietet fünfzehn Nachwuchsfotografen alljährlich ein attraktives praxisnahes Förderprogramm. In dessen Zentrum steht ein Workshop- und Mentoring-Programm mit erfahrenen BFF-Professionals und Experten aus den Bereichen Werbung, Verlag und Kreation sowie dem Umweltfotofestival.

Mit dem Neuen BFF-Förderpreis will der BFF dem fotografischen Nachwuchs und dessen Spektrum an bedeutenden Konzepten eine Öffentlichkeit geben. In diesem Anliegen spiegelt sich zugleich die Haltung des Berufsverbandes wider, der die gemeinsamen Interessen freiberuflicher Fotografen vertritt. Das Konzept des Preises basiert darauf, gesellschaftliche Phänomene in herausragender Weise und in fotografischer Vielfalt zu präsentieren. Gesucht werden Denkanstöße für den Blick auf die Welt von morgen.

Insgesamt hatten sich über 80 engagierte Studierende der Fotografie um die Teilnahme am Neuen BFF-Förderpreis 2019 beworben. Fünfzehn von ihnen erhielten die Möglichkeit, ihre vielversprechenden Konzepte mithilfe von BFF-Professionals umzusetzen. Eine Fachjury wählte die zehn Finalisten, darunter drei Preisträger, aus. Die Preisträger erhalten vom BFF-Premiumpartner Olympus gestiftete Preise im Gesamtwert von 6.000 €. Zudem werden die Arbeiten in einer eigenen Publikation vorgestellt und im Rahmen einer Ausstellungstour der Öffentlichkeit präsentiert. Als Anerkennung ihrer Leistung erhalten die zehn Finalisten zusätzlich eine BFF-Student-Mitgliedschaft.

 

Ähnliche Beiträge