Die Lumix SH1 kann Video bis zu 6K

Panasonic hat für den Herbst mit der Lumix S1H eine speziell für 6K-Videoaufnahmen konzipierte Kamera angekündigt.

Mit ihrer revolutionären Technik soll sie ab dem Herbst neue, kreative Aufnahmemöglichkeiten bieten, die herkömmliche professionelle Kamerasysteme nicht leisten können. Für Juli kündigte Panasonic darüber hinaus ein Software-Upgrade für die Lumix S1 an, das einige der verbesserten Video-Funktionen der Lumix S1H ermöglicht. Außerdem kommen zwei neue Tele-Konverter für die Lumix S Serie auf den Markt.

Durch maximale Pixelnutzung des Vollformatsensors erreicht die Lumix S1H als erste Digitalkamera weltweit eine Videoaufzeichnung mit 6K/24p (3:2 Seitenverhältnis) und 5,9K/30p (16:9 Seitenverhältnis). Sie ist auch die erste digitale Vollformat-Systemkamera, die eine Videoaufzeichnung mit 10-Bit 60p 4K/C4K ermöglicht. Dabei bietet sie eine Vielzahl von Aufnahmeformaten, einschließlich des anamorphen 4:3-Modus. Die hochauflösenden Daten können unter anderem zum Erstellen von 4K-Videos mit höherer Bildqualität oder zum Zuschneiden von Bildern in 4K (zum Beispiel für Zoomfahrten oder Schwenks) verwendet werden.

Die Lumix S1H ist mit V-Log/V-Gamut für Aufnahmen eines besonders großen Dynamikbereiches von 14+ Blendenstufen ausgestattet. Der ist nahezu identisch mit denen der Panasonic Cinema VariCam ist. Die Farbe und sogar die Textur der menschlichen Haut werden originalgetreu wiedergegeben. Das aufgezeichnete Material der Lumix S1H ist kompatibel mit VariCam V-Log-Material oder V-Log L-Material, das von der Lumix GH5/GH5S aufgenommen wurde.

In jedem Aufnahmemodus der Lumix S1H kann Video unter der zertifizierten Betriebstemperatur nonstop aufgezeichnet werden. So können sich Nutzer komplett auf die Aufnahme konzentrieren.

Software-Upgrade

Auch Besitzer der Lumix S1 werden zukünftig von verbesserten Videofunktionen profitieren können. So wird Panasonic im Juli das Software-Upgrade DMW-SFU2 anbieten, das die  Bewegtbild-Fähigkeiten der Vollformatkamera noch erweitert. Die Lumix S1 wird über das Upgrade künftig unter anderem auch in der Lage sein, die 14+ Blendenstufen bei der V-Log-Aufnahme zu nutzen. Damit erhalten Besitzer der Lumix S1 dieses Feature, noch bevor die Lumix S1H im Herbst in den Handel kommt. Das Software-Upgrade DMW-SFU2 wird für 199 Euro (UVP) ab Juli 2019 erhältlich sein. Besitzern der Lumix S1 stellt Panasonic als besondere Einführungs-Aktion das Upgrade bis September 2019 kostenlos zur Verfügung – auch rückwirkend.

Neue Telekonverter

Mit dem 1,4x Tele-Konverter DMW-STC14 und dem 2x Tele-Konverter DMW-STC20 kündigt Panasonic außerdem neue Tele-Konverter für die Telezoomobjektive der Lumix S Serie an. Beide können an dem Lumix S PRO 70-200 mm F4 O.I.S. (S-R70200) genutzt werden und ermöglichen den Einsatz des Objektivs als Super-Teleobjektiv mit seinem erweiterten Zoombereich von maximal 400 mm mit schnellem, hochpräzisem AF. Dank ihres robusten, staub- und spritzwassergeschützten Designs können sie selbst bei rauen Bedingungen und bei Temperaturen von bis zu 10 Grad unter Null eingesetzt werden.

Die beiden Tele-Konverter DMW-STC14 und DMW-STC20 sind für 549 bzw. 649 Euro (UVP) ab Juli erhältlich. Sie werden auch mit dem neuen 70-200mm / F2.8 Objektiv kompatibel sein, das noch in diesem Jahr für die S Serie auf den Markt kommt.

Ähnliche Beiträge