Grösser als Kleinbild

digit! 6-2015 Fine-Art-ImagingDas Mittelformat ist kleiner geworden. Diese Feststellung betrifft die Größe des Aufnahmeformats, das zu analogen Zeiten die klassischen Rollfilm-Formate 4,5 x 6, 6 x 6, 6 x 7 und 6 x 9 cm umfasste. Zum an- deren ist der Markt insgesamt kleiner geworden. Das Kleinbildvollformat ist für die meisten kommerzi- ellen Jobs mehr als gut genug. So bewegt sich das Mittelformat heute in einer 5-Prozent-Nische des professionellen Kameramarktes. Eine Handvoll Hersteller teilen sich in Deutschland diesen Markt für das digitale Mittelformat. In unserer Übersicht stellen wir die vier führenden Hersteller vor – und haben bei allen nach bezahlbaren Einstiegspunkten in die Systeme gesucht.

HASSELBLAD H5D – DIGITAL GELANDET
Zu analogen Zeiten war Hasselblad das Maß der Dinge in der Mittelformatfotografie. Im digitalen Zeitalter hat auch der schwedische Mondlandungs- kamera-Ausstatter Federn lassen müssen. Die ak-tuellen digitalen H5D-Systeme sind für den profes- sionellen fotografischen Einsatz im Studio und „on location“ konzipiert. Auch die klassische V-Linie wird gepflegt.

KAMERA Die aktuelle H5D-Reihe ist modular aufgebaut. Das Ge-häuse und die Anordnung der Bedienelemente ist ergonomisch, die Kamera liegt gut in der Hand. Der Autofokus verfügt lediglich über einen Sensor, der zentral in der Bildmitte liegt. Um den Cosi-nus-Fehler, der beim Scharfstellen mit dem mittigen AF-Sensor und anschließendem Verschwenken entsteht, zu vermeiden, gibt es die True-Focus-Funktion. Über einen Lagesensor wird die Ver-schwenkung erfasst und rekursiv in die Fokussierung einbezogen. Eine weitere Funktion mit dem Namen Immediate Focus Confirm gibt eine direkte Rückmeldung über die Fokussierung.

BACKS Bei den Backs hat der Kunde die Wahl zwischen verschie-denen Auflösungen von 40 bis 60 Megapixeln sowie einer Multis-hot-Variante, die per Pixelshifting mit bis zu sechs Belichtungen pro Aufnahme 200 Megapixel erzeugen kann. Letzteres beschränkt sich auf unbewegte Motive bei Food- oder Still-Aufnahmen. CMOS-Sensoren mit 50 Megapixeln Auflösung sind in den Modellen H5D-50C und H5D-50C WiFi verbaut. In allen Kombinationen ohne den Zusatz „C“ im Namen arbeiten CCD-Sensoren. De CMOS-Modelle bieten höhere ISO-Empfindlichkeiten bis zu ISO 6.400.

OBJEKTIVE Zwölf Objektive der HC- bzw. HCD-Reihe von Ultra-weitwinkel bis 300-mm-Tele inklusive zwei Zooms arbeiten mit dem H5D-System zusammen. Mit einem CF-Adapter können au-ßerdem alle C-Objektive von Carl Zeiss der älteren ...

 


digit! 6-2015Bestellen Sie die digit! 6-2015 zum Thema
People- und Portraitfotografie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Preis beträgt 6,50 Euro (inkl. 7% MwSt.) zzgl. 0,80 Euro Versand.
Die Zahlung erfolgt per Rechnung.

 

 

digit! Aboservice

Postfach 1331
53335 Meckenheim

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Telefon:
02225/7085-340

Telefax:
02225/7085-399

Social Links