Beiträge

EINE MIT DURCHSCHLAGSKRAFT

digit! 4-2016Highspeed, High-ISO, tolles Handling: digit! Autor Thorsten Wulff hat der neuen Nikon D500 zwei Wochen lang bei unter-schiedlichen Alltagsjobs auf den Zahn gefühlt – und zeigt sich rundum überzeugt.

Ich war doppelt überrascht, als ich die D500 zum ersten Mal in die Hand und vors Auge nahm. Da ist einerseits ihre robuste, hand-schmeichelnde Kompaktheit, und dann ist da noch der große, pro-fessionelle Sucher. Alles in allem ist die D500 weit komfortabler, als man das von einer „APS-C“-Kamera (Nikon-Jargon: DX) erwar-tet. Wie bei jedem waschechten Profimodell fehlt zwar ein Pop-up-Blitz, mit dem sich beispielsweise eine Gruppe externer Blitzgeräte auslösen ließe. Die D500 ist für diesen Zweck aber kompatibel mit Nikons WR-R10-Funkfernsteuerung, die sich über den Adapter WR-A10 am Zubehöranschluss anbringen lässt, um SB-5000-Blitzgeräte fernzusteuern. Der Sucher bietet üppige 100 Prozent Bild-ansicht bei 1,0-facher Vergrößerung. Die Kamera tritt damit das Erbe der beliebten D300s an und steht als hochprofessionelle kleine Schwester der D5 an der Spitze ihres Segments.

Die D500 ist auf pure Geschwindigkeit getrimmt, schießt bis zu 10 Bilder pro Sekunde mit Belichtungsmessung und AF-Nachführung mit ihrem 21-MP-APS-C-Sensor, und sie fokussiert so rasant wie ihre große Schwester, die D5 (mit Autofokus-Sensormodul Mul-ti-CAM 20K mit TTL-Phasenerkennung und von einem 180.000-Pi-xel-RGB-Sensor getriebener TTL-Belichtungsmessung). Die 153 Fokusmessfelder, davon 99 Kreuzsensoren, decken nahezu das ganze Sucherbild ab, 55 von ihnen sind direkt anwählbar. Die D500 liegt auch mit größeren Objektiven wie dem 70-200 f2,8 sehr gut in der Hand und ist exzellent verbaut. Sie verfügt über zwei Funktionsknöpfe, die mit weißer Schrift deutlich gekenn-zeichnet sind. Die Belederung ist rutschfest, der Body ist, wie ge-sagt, kompakt, zugleich aber hinreichend groß für ein professionelles Handling.

Durchdachte Individualisierungsmöglichkeiten
Insgesamt acht Tasten der D500 können per Menü mit Funktionen belegt werden, die Kamera ist damit ein sehr individuelles Arbeitsgerät und lässt sich sowohl den besonderen Ansprüchen mancher Fotografen wie unterschiedlichen Einsatzbereichen optimal anpassen. Hinzu kommt noch die separate Belegung der gleichen Taste je nach Foto- oder Videomodus. Die D500 hat zur Auswahl der AF-Punkte einen kleinen Joystick bekommen, der über das Menü verschiedene AE/AF-Messwertspeicherfunktionen bietet. Der Multifunktionswähler darunter bietet nach wie vor dieselbe Funktion und ist darauf programmierbar, per Druck auf den Mittenknopf den (bis -4 EV empfindlichen) zentralen Fokuspunkt auszuwählen. Das hochaufgelöste Schwenkdisplay der Kamerarückseite ist berührungsempfindlich, so lässt sich der Fokuspunkt im Live-View-Modus per Berührung auswählen. Im Wiedergabemodus ...

 

 

 


Lesen Sie weiter in: digit! 4-2016

digit! 4-2016

 

 

 

 

digit! Aboservice

Postfach 1331
53335 Meckenheim

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Telefon:
02225/7085-340

Telefax:
02225/7085-399

Social Links